Drama bei "Goodbye Deutschland": Kurz vor der Hochzeit bestätigt sich Malle-Jens' üble Vorahnung

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Jens Büchner lebt in großer Sorge: Seine Daniela will ihren Junggesellenabschied feiern. Was für viele Deutsche völlig normal ist, bereitet dem Mallorca-Auswanderer Kopfzerbrechen. Denn woher will er wissen, dass seine Zukünftige ihn an dem Abend nicht betrügt?

In der neuen Folge von "Goodbye Deutschland" spricht Büchner über seinen Kummer. "Ich versteh' so etwas gar nicht, dass solche Junggesellenabschiede immer in so komischen Milieus stattfinden sollen", sagt der Auswanderer (siehe auch Video oben).

Und dass die Bachelorette-Party dann auch noch von Reeperbahn-Legende Olivia Jones organisiert wird, lässt Büchner dann natürlich auch nicht besser schlafen.

Verhüllungs-Gebot an Daniela

Er will seiner Daniela gar vorschreiben, wie sie sich an diesem Abend zu kleiden hat: "Nimm irgendeinen Pullover, wo man deine Brüste nicht sieht und dann ist alles schön! Ich hab keine Lust, dass da tausend Leute meiner Frau hinterherglotzen."

Die Bedingung des Auswanderers an seine Geliebte: "Keine Stripper!"

Doch die Frau lässt sich nichts vorschreiben. Bei der Feier treten dann tatsächlich auch Stripper auf. Malle-Jens' üble Vorahnung bestätigt sich.

Büchner musste zuhause bleiben

Für den Auswanderer verlief die Nacht hingegen weniger berauschend. Während Daniela für die Bachelorette-Party nach Hamburg flog, musste Jens Haus und Kinder in Mallorca hüten, berichtet "Promiflash".

Und das hat einen traurigen Grund: Für Jens organisierte niemand eine Party! Er habe "keine Freunde", gesteht der Dschungelcamp-Teilnehmer sogar geknickt.

Trotzdem: Die beiden Auswanderer sind nun verheiratet. Manchmal muss man wohl einfach etwas über die Stränge hauen. Um dann wieder zu begreifen, was zuhause auf einen wartet.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg


(lp)