Medienbericht: Minister von Macron soll nach Skandal die Regierung verlassen

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FERRAND MACRON
Medienbericht: Minister von Macron soll nach Skandal die Regierung verlassen | Benoit Tessier / Reuters
Drucken
  • Frankreichs umstrittener Wohnungsbauminister Ferrand soll laut einem Medienbericht die französische Regierung verlassen
  • Der enge Vertraute des französischen Präsidenten Macron soll seine Lebensgefährtin bei einem Immobiliengeschäft bevorzugt haben

Frankreichs umstrittener Wohnungsbauminister Richard Ferrand soll laut Medienberichten die französische Regierung von Premier Edouard Philippe verlassen. Staatspräsident Emmanuel Macron habe Ferrand nach der gewonnenen Parlamentswahl gebeten, sich um den Fraktionsvorsitz seiner Partei La République en Marche zu bewerben.

Das berichteten der Radionachrichtensender Franceinfo und mehrere andere französische Medien am Montagabend übereinstimmend. Es wäre ein schnelles Ende nach nur wenigen Wochen in der Regierung für Ferrand.

Ferrand gilt als rechte Hand Macrons

Nach Medienenthüllungen hatte sich der frühere Sozialist Ferrand mehrfach für ein früheres Immobiliengeschäft in seiner bretonischen Heimatregion rechtfertigen müssen und Vorwürfe eines Interessenkonflikts zurückgewiesen. Die Staatsanwaltschaft in Brest nahm aber Vorermittlungen auf.

Ferrand baute die noch junge Partei von Macron maßgeblich auf und gilt deshalb als ein enger Vertrauter des sozialliberalen Staatschefs.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(poc)

Korrektur anregen