Auf der Autobahn 1 im Saarland: Autofahrer folgt Ölspur in den Wald und wird zum Helden

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Nur Dank eines aufmerksamen Autofahrers ist am Samstag ein Ehepaar mit dem Leben davongekommen. Der Autofahrer war auf der A1 im Saarland unterwegs, als ihm Fahrzeugteile und eine Ölspur auffielen.

Er entschloss sich auf der Autobahn anzuhalten - und entdeckte neben der Fahrbahn ein Auto. Es war einen Abhang hinunter gefahren und auf der Seite liegen geblieben. Beide Insassen waren nicht ansprechbar. Also alarmierte der Mann die Rettungskräfte.

Traurig: Der Mann versuchte weitere Autofahrer anzuhalten, damit diese ihm helfen konnten - vergebens. Alle fuhren unbeirrt weiter.

Fahrzeug schlitterte 200 Meter den Hang entlang

Aus bisher ungeklärter Ursache war das Ehepaar aus dem Raum Bad Kreuznach in einer leichten Linkskurve nach rechts von der Fahrbahn abgekommen und etwa 200 Meter an einem Hang entlang geschlittert, wie die Feuerwehr mitteilte.

Dann muss sich der Wagen mehrfach überschlagen haben. Er kam in einem von der Autobahn uneinsehbaren, abschüssigen Taleinschnitt, durch den ein Entwässerungsgraben lief, seitlich zum Liegen.

Erst nachdem das Unfallauto gesichert wurde, konnte die Feuerwehr die beiden Verletzten befreien. Der 78-jährige Fahrer wurde mit dem Rettungshubschrauber, seine Frau mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht. Während der Rettung musste die Autobahn vollständig gesperrt werden.

Die Rettungsaktion seht ihr oben im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

Jedes Kind braucht die Chance auf Bildung


Egal wo auf der Welt: Ohne Bildung haben Kinder aus armen Familien in der Regel keine Chance. Doch die ist mitunter teuer - und so vergrößert sich vielerorts das Ungleichgewicht. Dieses Problem versuchen Organisationen in aller Welt zu lösen. Wie ihr selbst aktiv werden könnt, erfahrt ihr bei unserem Kooperationspartner Betterplace.

(ben)