"Ziemlich enttäuschend": Nur knapp 1000 Muslime nehmen an Kölner Friedensmarsch teil

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • 10.000 Teilnehmer erwarteten die Veranstalter des Friedensmarsch der Muslime am Samstag in Köln
  • Am frühen Samstagnachmittag versammelten sich aber nur ein paar Hundert Teilnehmer in der Stadt
  • Das Video zeigt die geringe Beteiligung am Protest

Die gute Nachricht: Ein paar Hundert Menschen haben sich am Samstag getroffen, um beim Marsch der Muslime in Köln für ein friedliches Miteinander der Kulturen und Religionen und gegen den Terror zu demonstrieren. Die enttäuschende Nachricht: Es kamen eben nur ein paar Hundert bis knapp 1000 - statt der 10.000, von denen die Veranstalter ausgegangen waren.

Um die Aktion hatte es im Vorfeld lebhafte Debatten gegeben - vor allem, weil der türkische Islamverband Ditib seine Teilnahme an der Anti-Terror-Demo abgesagt hatte.

Mehr zum Thema: Trotz massiver Kritik: Bundesregierung setzt Zusammenarbeit mit türkischem Verband Ditib fort

Veranstalter wollten ein deutliches Zeichen gegen den Terror setzen

Die Organisatoren um Islamwissenschaftlerin Lamya Kaddor hatten Muslime aus ganz Deutschland aufgerufen, nach den Anschlägen von Berlin, Manchester und London ein Zeichen gegen Islamismus und Terror zu setzen. "Wir lassen es nicht zu, dass Terroristen im Namen des Islams (...) Unschuldige töten", heißt es in dem Aufruf der Veranstalter.

Zwar setzten die Hunderten Teilnehmer dieses Zeichen - jedoch eben nicht so deutlich, wie erhofft, wie einige Nutzer auf Twitter bemängelten.

Der Journalist Sebastian Weiermann schätzte die Teilnehmerzahl auf 300 Menschen. "Am Rand sitzen einige Rechte und feixen über die Teilnehmerzahl", schriebt er.

Timo Lokoschat, der redaktionelle Leiter von "Spiegel Daily", stellte fest: "Die ersten Bilder aus Köln sind - leider - ziemlich ernüchternd."

Lokoschat legte bitterböse nach: "Bilder legen nahe, dass vor allem Deutsche ohne Migrationshintergrund demonstrieren. Klaus und Ute sagen #nichtmituns. War anders geplant."

Immerhin: Die Polizei beschrieb die Lage in Köln als ruhig.

Mit Material der dpa

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lp)

Korrektur anregen