Nach Kritik: Elizabeth Banks entschuldigt sich bei Steven Spielberg

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Elizabeth Banks nimmt ihre Anschuldigungen gegen Steven Spielberg zurück

Star-Regisseur Steven Spielberg (70) besetzt seine Hauptrollen nie mit weiblichen Schauspielerinnen - so der Vorwurf von Elizabeth Banks (43, "Mädelsabend") bei einer Preisverleihung am Dienstag in Beverly Hills. Doch die Anschuldigung scheint sie nun zu bereuen. "Ich habe es vermasselt", begann sie ihre umfassende Entschuldigung, die sie auf ihrem Twitter-Kanal veröffentlichte. "Als ich das gesagt habe, habe ich an die jüngsten Filme von Steven gedacht. Es war nicht meine Absicht, den ikonischen Film 'Die Farbe Lila' auszublenden."

Banks fuhr fort: "Ich hab die Sache noch schlimmer gemacht, als ich den Eindruck erweckt habe, Shari Belafonte zu ignorieren, als sie den Versuch machte, mich zu korrigieren." Zudem übernahm die 43-Jährige "volle Verantwortung" für ihre Worte und entschuldigte sich mehrfach. Die "Pitch Perfect"-Darstellerin hatte die Kritik an Spielberg im Zuge ihrer Dankesrede geäußert, als sie von der Organisation "Women in Film" für ihre Arbeit in der Filmbranche geehrt wurde.

Hier gibt's geballte Action: "Power Rangers" mit Elizabeth Banks