POLITIK
15/06/2017 15:46 CEST | Aktualisiert 15/06/2017 16:06 CEST

Australischer Premier macht sich bei Wohltätigkeitsveranstaltung über Donald Trump lustig

Jonathan Ernst / Reuters
Der australische Premierminister stichelte auf einer Gala gegen US-Präsident Trump

  • Der australische Premierminister Malcolm Turnbull hat sich über Donald Trump lustig gemacht

  • Bei einer geschlossenen Veranstaltung äffte Turnbull den US-Präsidenten nach

  • Jetzt ist ein Video des Vorfalls aufgetaucht

Der australische Premierminister Malcolm Turnbull hat sich bei einer Gala über den US-Präsidenten lustig gemacht. Der Midwinter Ball in der Stadt Canberra ist eines der bedeutendsten Ereignisse in Australien, auf dem sich Jahr um Jahr Journalisten, Politiker und einflussreiche Geschäftsmänner tummeln.

Ein Anreiz der Veranstaltung ist, dass sie unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfindet. Die anwesenden Journalisten willigen im Voraus ein, nicht über die Geschehnisse des Abends zu berichten.

Die Maßnahme soll dazu beitragen, dass sich Politiker lockerer als gewohnt präsentieren. Darum ist es in diesem Rahmen schon öfter zu frechen bis kontroversen Reden gekommen - so auch am vergangenen Donnerstag.

"Wir gewinnen, wie wir noch nie gewonnen haben"

Ein Video, dass entgegen aller Abmachungen auf Instagram auftauchte, zeigt Premierminister Malcolm Turnbull, der den Präsidenten der Vereinigten Staaten parodiert.

“Donald und ich, wir gewinnen, wir gewinnen so sehr in den Umfragen. Wir gewinnen wie wir noch nie gewonnen haben”, scherzte Turnbull und hielt seine Hände dabei in typischer Trump Manier.

Medienberichten zufolge soll es bei einem Telefonat zwischen Turnbull und Trump im Februar zum Streit gekommen sein. Trump hatte ein auf eine Stunde angesetztes Gespräch angeblich nach 25 Minuten abgebrochen, weil er mit einem Flüchtlingsabkommen zwischen seinem Vorgänger Barack Obama und dem australischen Premier unzufrieden war.

Scherze auf eigene Kosten

Mit seiner Parodie bewies Turnbull jedenfalls, dass er dem US-Präsidenten eine Sache voraus hat: Er kann über sich selbst lachen. Denn nicht nur die Beliebtheitswerte von Donald Trump sind gesunken, auch Turnbulls politischer Kurs stellt die Bevölkerung in Australien nicht ausreichend zufrieden.

“Diese Online-Umfragen sind so einfach zu gewinnen. Wusstet ihr das? Ich weiß das. Ich kenne da nämlich so einen Russen…”, scherzte der australische Premier deshalb im Video.

Turnbull enttäuscht über Leak

Über die Aufnahmen von seiner Comedy-Einlage und deren Verbreitung im Internet zeigte sich Turnbull enttäuscht. “Das verstößt gegen die Abmachungen und missbraucht das Vertrauen der Anwesenden”, so das Staatsoberhaupt. “Mein Auftritt war als Scherz gedacht. Die Witze gehen vor allem auf Kosten meiner selbst. Wir sollten auch mal über Politik lachen können.”

Mehr zum Thema: "Trump hat Grund zur Panik": Das ist der Mann, der jetzt gegen Donald Trump ermittelt

Dieser Artikel erschien zuerst bei der HuffPost Australia und wurde von Anna Rinderspacher aus dem Englischen übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(jg)

Sponsored by Trentino