Tennis im Live-Stream: Haas beim ATP in Stuttgart online sehen, so geht's (Video)

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Beim Mercedes-Cup in Stuttgart tritt am Dienstag Tommy Haas ins Tennis-Turnier ein
  • Er könnte im Achtelfinale auf Roger Federer treffen
  • Wie ihr die Spiele im Live-Stream sehen könnt, zeigt das Video oben

Tennis im Live-Stream: Am Dienstag wird Tennis-Routinier Tommy Haas zu seiner Erstrundenpartie gegen den Franzosen Pierre-Hugues Herbert antreten. Der gebürtige Hamburger, nach seinen Blessuren in der Weltrangliste auf auf Rang 302 abgerutscht, steht vor seinem Karriereende und will sich vor deutschen Tennis-Fans gebührend verabschieden.

Rekord-Grand-Slam-Sieger Roger Federer drückt ihm die Daumen, die beiden Freunde würden im Achtelfinale aufeinandertreffen. "Ich würde mich freuen, wenn er die erste Runde gewinnen würde", sagte Federer. "Seine Rückhand ist fantastisch. Er liest das Spiel sehr gut", urteilte der Schweizer.

Federer kehrt in Stuttgart zurück

Als Topgesetzter genießt der Australian-Open-Sieger vor dem ersten Auftritt auf der Tennis-Tour seit zehn Wochen freiwilliger Abstinenz zum Auftakt ein Freilos.

"Ich habe keine Probleme mit dem Körper. Ich musste kein Training auslassen", sagte die ehemalige Nummer eins. "Ich muss einfach immer sehen, dass ich genug Schlaf bekomme, das ist für mich ehrlich gesagt das größte Problem mit meinen Kindern."

Tennis im Live-Stream sehen, so geht's

Der Sender Eurosport 1 überträgt das Tennis-Turnier aus Stuttgart. Am Dienstag ab 11 Uhr zeigt der Free-TV-Sender die Spiele. Das Duell zwischen Haas und Herbert beginnt aber nicht vor 13.30 Uhr.

Die Übertragung können Tennis-Fans auch im Internet sehen. Der Live-Stream von Eurosport.de ist an ein kostenpflichtiges Abo gebunden.

Den Live-Stream von Eurosport könnt ihr hier sehen

Und diese deutschen Tennis-Spieler sind im Achtelfinale

Davis-Cup-Spieler Jan-Lennard Struff und Tennis-Newcomer Yannick Hanfmann haben in Stuttgart bereits das Achtelfinale erreicht. Der 27-jährige Struff setzte sich zum Auftakt des mit 701.975 Euro dotierten Rasenturniers am Montag gegen Lukas Lacko aus der Slowakei 6:4, 7:6 (7:3) durch.

Der zwei Jahre jüngere Hanfmann bezwang den Ungarn Marton Fucsovics mit 6:3, 7:5.

Struff erfüllte damit die Erwartungen, der Weltranglisten-187. Hanfmann nutzte als Qualifikant seine Chance und trifft nun auf den Hamburger Mischa Zverev.

Der ehemalige Collegespieler, der seit seiner Geburt schwerhörig ist, hatte vor kurzem mit dem Viertelfinaleinzug in München auf sich aufmerksam gemacht. Beim Mercedes-Cup war der Karlsruher erst kurzfristig in die Qualifikation gerutscht.

Talent Maximilian Marterer verpasste dagegen knapp eine Überraschung. Nach gewonnenem ersten Satz musste sich der 21-jährige Bayer dem an fünf gesetzten Steve Johnson aus den USA mit 6:3, 6:7 (2:7), 4:6 geschlagen geben.

Mit dpa-Material.

Korrektur anregen