Rapper Bushido: Dürfen seine Kinder seine Texte hören?

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Bushido bei einem Konzert mit Autogrammstunde im Juni 2017 in Berlin

"Gangsta-Rapper", wie er sich selbst nennt, und Familienvater - wie passt das zusammen? In Bushidos (38) Fall offenbar sehr gut, denn die "Riesenfamilie mit fünf Kindern", die er inzwischen zu Hause hat, brachte ihn erst "in die Verfassung", Songs wie den aktuellen Youtube-Hit "Papa" zu machen. "Und wenn ich mich beim nächsten Album anders fühle, hol ich halt wieder die Brechstange raus", erklärt er im Interview mit "bz-berlin.de" weiter.

"Papa" von Bushido können Sie hier downloaden

Dürfen die Kinder seine Texte hören?

Anis Ferchichi, wie der Rapper mit bürgerlichen Namen heißt, und Anna-Maria Ferchichi (*1982) sind seit 2011 ein Paar und seit Mai 2012 auch verheiratet. Im Juli 2012 kam die erste gemeinsame Tochter zur Welt, im November 2013 folgte ein Zwillingspärchen und im Sommer 2015 ein weiterer Sohn. Außerdem brachte seine Frau einen Sohn aus erster Ehe mit in die Beziehung. Und wie hält Bushido es nun mit den fünf Kindern und seinen extremen Texten, dürfen sie diese hören?

"Klar, wir sind Gangsta-Rapper, haben sehr viel Provokation, auch Gewalt in unseren Texten", bestätigt der Berliner im Interview. Dennoch verstecke er nichts vor seinen Kindern. "Aber: Ich will meine Kinder so erziehen, dass sie immer den Unterschied zwischen Musik und Realität sehen. Und wenn man zu Hause aus bestimmten Wörtern kein Thema macht, dann vergessen die Kinder die Worte auch schnell wieder", lautet sein Erziehungs-Tipp. Ein wichtiges Thema werde es erst, wenn sie fragen: "Moment, Papa, ist es denn richtig, wenn ich so mit anderen spreche?"

Apropos, Gespräche mit den Kindern, "Papa" richtet sich auch an sie: "Ich will darin meinen Kindern nur in Erinnerung rufen, dass wir als Familie das Wichtigste sind, was wir haben. Selbst dann, wenn einer Fehler macht. Und dass ich nicht perfekt durch mein Leben schreite, und die Polizei auch nicht ohne Grund zu mir nach Hause kommt, und die Kinder dann wieder mal draußen warten müssen, ist unbestritten", sagt "Gangsta-Rapper" Bushido über den Hintergrund seines aktuellen Erfolgsstücks.