Trump-Vertrauter: US-Präsident zieht Entlassung von Russland-Sonderermittler Robert Mueller in Betracht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
ROBERT MUELLER
Einem Insider zufolge erwägt US-Präsident Trump den Russland-Sonderermittler Robert Mueller zu entlassen | Boston Globe via Getty Images
Drucken
  • US-Präsident Trump will angeblich den Sonderermittler Robert Mueller entlassen
  • Ein Vertrauter Trumps hatte die Information preisgegeben
  • Mueller geht möglichen Verbindungen zwischen Russland und Trumps Wahlkampfteam nach

Nach James Comey jetzt auch Robert Mueller: Der "New York Times" zufolge soll US-Präsident Donald Trump die Entlassung des ehemaligen FBI-Direktors in Erwägung ziehen.

Mueller ist seit Mai 2017 als Sonderermittler für die Untersuchungen möglicher Verbindungen zwischen Russland und dem Wahlkampfteam von Trump verantwortlich.

Mehr zum Thema: 5 Dinge, die ihr über den Mann wissen solltet, der Donald Trump zu Fall bringen könnte

Christopher Ruddy, Generaldirektor von Newsmax Media und enger Vertrauter Trumps, hatte dem Nachrichtenmagazin PBS NewsHour preisgegeben, dass der US-Präsident darüber nachdenke, Mueller zu entlassen.

Demnach behauptete Ruddy, Trump "zieht vielleicht in Erwägung die Sonderermittlungen zu beenden. Ich glaube er erwägt diese Option".

Es wird eng für Trump

In einem Statement nahm der Sprecher des Weißen Hauses, Sean Spicer, Stellung zu den Gerüchten. "Herr Ruddy hat mit dem Präsidenten nie über dieses Thema gesprochen", sagte er der "New York Times" zufolge.

"Bei allem Respekt, aber nur der Präsident und seine Anwälte sind autorisiert, die Angelegenheit zu kommentieren", sagte Spicer.

Dem Sender CNN zufolge sagte Ruddy, dass er einer mögliche Entlassung Muellers für "einen eindeutigen Fehler" halte. Er habe jedoch auch betont, dass er die Ernennung eines Sonderbeauftragten im Fall der Russland-Affäre für überflüssig halte.

Der Demokrat Adam Schiffer, Obmann im Geheimdienstausschuss des Repräsentantenhaus, hatte Trump bereits auf Twitter davor gewarnt, Mueller zu entlassen. "Falls der Präsident Mueller entlassen würde, würde der Kongress ihn direkt wieder ernennen. Verschwenden sie nicht unsere Zeit", schrieb Schiff.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(jg)