ENTERTAINMENT
13/06/2017 01:30 CEST | Aktualisiert 13/06/2017 10:59 CEST

Tim Mälzer soll der wahre Grund für das Aus von "Grill den Henssler" sein

dpa
"Grill den Henssler" steht vor dem Aus.

Steffen Henssler will nicht mehr: Am Wochenende gab der Koch das Aus für die Show "Grill den Henssler" bekannt.

Offiziell hieß es, Henssler fehlte es an Elan, Routine habe sich eingeschlichen, berichtet das Portal "Promiflash".

Doch jetzt wird bekannt: Hinter den Kulissen gärte es schon seit längerem. So habe sich der 44-Jährige immer öfter über seine Kochgegner beschwert, sie gar als "drittklassige Promis" bezeichnet. Das berichtet die "Bild"-Zeitung.

Zu viele Köche verderben den Brei

Und damit nicht genug: "Promiflash" schreibt, es gebe einen weiteren Grund für Hensslers Entscheidung, mit der Show aufzuhören. So habe der Sender VOX ihm einst versprochen, auf seinem Sendeplatz am Sonntagabend keine andere Koch-Shows auszustrahlen.

Doch das machte der Sender dann trotzdem. Ob Tim Mälzlers "Kitchen Impossible" oder "Das perfekte Promi-Dinner": Prominente schwangen den Rührbesen - und machten so Steffen Henssler in seinem Revier Konkurrenz .

Darauf habe Steffen laut einer Insiderin keine Lust mehr gehabt. Sie sagt über den Koch: "Henssler ist eine Diva – und eine beleidigte Leberwurst.“

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(bp)