Microsoft stellt die neue Xbox One X auf der E3 2017 vor

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

So sieht sie aus, die neue Xbox One X

Monatelang war sie unter dem Codenamen "Project Scorpio" bekannt, jetzt hat Microsoft mit einer riesigen Show auf der Spielemesse E3 die neue Xbox One X vorgestellt - die "leistungsstärkste Konsole der Welt", wie immer wieder betont wurde. Die Konsole, die am 7. November zu einem Preis von 499 Euro in den Handel kommen soll, sei wahrlich ein "Monster", wenn es um Leistungsfähigkeit gehe.

Die Xbox One S von Microsoft gibt es derzeit zum Kampfpreis von rund 250 Euro

Das steckt drin in der Konsole

Eine Grafikleistung von 6 Teraflops soll mühelos brillante 4K-Bilder auf den Bildschirm zaubern, aber auch Gamer mit herkömmlichem HD-Fernseher sollen von der besseren Grafik profitieren. Dafür sorgen unter anderem auch 12 Gigabyte GDDR5-Speicher, HDR-Unterstützung und Dolby Atmos Sound. Gleichzeitig kommt das nicht nur Spielen zu Gute. Unterstützt wird auch 4K Ultra HD für Blu-rays und Streaming-Content, was besonders Film- und Serienfans erfreuen dürfte.

Das Line-up

Wichtig sind aber nicht nur die Hardware, sondern auch die Games. Darum präsentierte Microsoft gleich 42 Spiele, worunter 22 Titel Konsolen-exklusiv für Xbox One erscheinen werden. Diese sollen auf der neuen Xbox One X natürlich am besten laufen, werden aber auch auf der regulären Xbox One und der Xbox One S spielbar sein. Aktuell erhältliche Kracher wie "Gears of War 4", "Resident Evil 7" oder "Tom Clancy's Ghost Recon Wildlands" sollen zudem überarbeitet werden, um die Möglichkeiten der neuen Xbox One X auszuschöpfen.

Zu den vielversprechendsten Neuankündigungen zählen die Zombie-Action "State of Decay 2", das Endzeit-Abenteuer "Metro Exodus", das Action-Rollenspiel "Anthem", die Ägypten-Meuchelei "Assassin's Creed Origins", die Rennsimulation "Forza Motorsport 7" und der erstmals für Konsole angekündigte Survival-Kampf "Playerunknown's Battlegrounds".