Model Hana Nitsche packt aus: Das hat Heidi Klums Sendung "GNTM" mit mir gemacht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Models sollen nach Vorstellung der Mode-Branche vor allem eines sein: dünn. Auch Model Hana Nitsche hat ihre Ernährung lange dieser Anforderung untergeordnet.

Sie belegte bei der zweiten Staffel von "Germanys Next Topmodel“ den dritten Platz, danach folgten diverse Werbeverträge und Laufstegjobs.

In einem Interview mit dem Online-Portal "Stylebook“ verriet Nitsche nun, wie sehr sie sich vom Körperkult in der Branche unter Druck setzen ließ (auch oben im Video).

Hana Nitsche war kurz vor der Magersucht

Direkt nach "GNTM" sei sie sogar kurz vor der Magersucht gewesen: "Mir wurde gesagt: 'Du hast Cellulite, du bist zu fett‘“. Mehrere Tage lange habe die heute 31-Jährige gar nichts mehr gegessen.

Irgendwann habe sie jedoch die Notbremse gezogen: "Man merkt irgendwann, dass man schlecht gelaunt ist, nicht fit ist, sich einfach nicht mehr wohl fühlt, negative Gedanken bekommt und das Leben nicht mehr genießt, weil sich alles nur noch um die Figur und das Abnehmen dreht“.

Junge Mädchen sollten sich daran kein Beispiel nehmen

Heute will sie vor allem Jugendlichen ein positives Körpergefühl vermitteln und rät: "Jeder hat irgendwas, womit er nicht zufrieden ist. Wenn man das als Stärke nutzt, ist das der gesündere Weg für die Seele“.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(ame)

Korrektur anregen