Architekten wollen ein Hochhaus bauen, das einem Baum nachempfunden ist - und aus Holz besteht

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken
  • Eine Architektenfirma aus Kamerun will ein Hochhaus bauen, das hauptsächlich aus Holz besteht
  • Das Design ist dem afrikanischen Affenbrotbaum nachempfungen

In Afrika gilt der Affenbrotbaum als Symbol der unberührten, ewigen Natur. Also als das Gegenteil einer stinkenden, verstopften Großstadt.

Gerade deshalb hat sich die aus Kamerun stammende Architekturfirma Hermann Kamte & Associates wohl den Affenbrotbaum als Vorbild genommen - und sich zu einem Plan eines Hochhauses inspirieren lassen.

Das Hochhaus soll zwei drängende Probleme der immer schneller wachsenden Großstädte lösen: mehr Platz und ein ökologischer Fußabdruck, der so gering wie möglich ausfällt.

Das Gebäude soll dabei tatsächlich vor allem aus Holz sein. Über das Projekt berichtet das US-Blog "Inhabitat".

Grün ist im Trend

Das Konzept dahinter ist an sich nicht neu, wird jedoch in den vergangen Jahren immer stärker durchgesetzt: Architekten setzen vermehrt auf Naturmaterialien.

Sie lassen Wälder an Hausmauern wachsen oder geben Städten mit Hilfe von einzigartigen Wolkenkratzern eine Art grüne Lunge.

Das in sich gedrehte Design des sogenannten Native Skyscrapers ahmt die natürliche Form des Affenbrotbaums nach. Der Clou: Als Material für die Struktur des Hauses wollen die Architekten auch Holz verwenden.

Wolkenkratzer aus Holz und Stahl

Leimbalken seien äußert flexibel und würden auch Schutz vor Feuer bieten, berichtet die Firma auf ihrer Webseite. Ganz ohne Metall kommt der Wolkenkratzer allerdings nicht aus. Die Träger seien nach wie vor aus Stahl und Beton, die Pfeiler dagegen aus Holz.

hochhäuser
Credit: Hermann Kamte

Auch die restlichen Materialen sollen lokal bezogen werden.

Das innere Design des Hochhaus ist sieht durch die Verwendung von Holz und Pflanzen eher wie ein Baumhaus aus - und nicht wie das innere eines schwindelerregenden Wolkenkratzers.

hochhaus
Credit: Hermann Kamte

"Ein intelligentes Zukunftsdesign"

Den Architekten zufolge wird der Native Skyscraper ein intelligentes Zukunftsdesign. Die Außenfassade aus Holz und Glas ist durchzogen von Pflanzen.

Durch die Verwendung von natürlichen Materialien wie Holz und Pflanzen soll der Wolkenkratzer eine Verbundenheit zur Natur demonstrieren. Sozusagen als Gegenbild unserer unserer sonst sehr artifiziellen Welt.

hochhäusle
Credit: Hermann Kamte

Mit dem neuen Projekt wollen die Architekten einen Beitrag zu stetig wachsenden urbanen Lebensräumen leisten.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(lira/ll)

Korrektur anregen