NACHRICHTEN
10/06/2017 10:48 CEST | Aktualisiert 10/06/2017 23:15 CEST

Schwarzer Humor: Ein Bild zeigt, was die Briten von der Wahl halten

Getty
Dave Brown stellt die politische Situation in Großbritannien treffend dar

  • Die Parlamentswahl sollte Theresa May den Rücken stärken für die anstehenden Brexit-Verhandlungen

  • Jetzt ist das Gegenteil passiert

  • Einige Briten reagieren, wie es das Klischee vorsieht: mit schwarzem Humor

Der Humor der Briten ist so schwarz wie ihr Earl-Grey-Tee. Und die Parlamentswahl vom Donnerstag ist eine gute Gelegenheit, sich satirisch auszutoben.

Nach dem Schreck über das Brexit-Ergebnis dachten viele Briten, viel schlimmer kann's nicht kommen. Nun, sie hatten nicht mit Theresa May gerechnet, ihrer spröden, Perlenketten-tragenden Premierministerin.

May hatte die Wahl vorgezogen, um ihrer Regierung eine komfortablere Mehrheit zu bescheren. Gut für die Brexit-Verhandlungen, dachte sie. Das Ergebnis ist bekannt.

Schlimmer geht's immer

Die Mehrheit von Mays Tories ist so knapp, dass sie einen Deal mit der nordirischen DUP eingehen müssen, um zu regieren - ungewöhnlich in Großbritannien. Sie sprechen bei einem Wahlergebnis wie diesem vom "Hung Parliament". Weil das Parlament in der Luft hängt.

Das mit dem Hängen hat Karikaturist Dave Brown von der Zeitung "Independent" wörtlich genommen:

Schöner hätte man nicht ausdrücken können, dass sich May selbst einen Strick gedreht hat. Und dem Land gleich mit.

God save the Queen

May hätte jetzt natürlich hinwerfen können. So, wie es die Opposition gefordert hat. Will sie aber nicht.

Und so hat ihr Queen Elizabeth II. den Auftrag zur Regierungsbildung erteilt. Mancher mutmaßt, dass die Königin über das Gezerre nicht besonders amused war:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(sk)

Sponsored by Trentino