"Game of Thrones": Finale der 7. Staffel kommt in Spielfilmlänge daher

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die blonde Drachenmutter Daenerys Targaryen (Emilia Clarke) scheint die besten Karten auf den Eisernen Thron zu haben

Das muss man den Machern von "Game of Thrones" lassen: wenn sie eine Tür zuschlagen, reißen sie eine andere mit viel Wucht weit auf. Dass die beiden letzten Staffeln von HBOs Flaggschiff-Serie nur sieben, beziehungsweise gar nur sechs Folgen haben werden, sorgte unter den zahlreichen Fans für Entsetzten. Umso glücklicher dürften die Anhänger aber inzwischen sein, als der Sender die Länge der anstehenden sieben Folgen veröffentlicht hat. Denn siehe da: wie unter anderem "Forbes" berichtet, wird die vorletzte Folge von Staffel sieben 71 Minuten lang sein, das Finale weist regelrecht Spielfilmlänge auf!

Satte 81 Minuten wird die abschließende Folge der vorletzten Staffel dauern. Und auch die restlichen Episoden sind noch einmal deutlich aufgebohrt worden. Während im Schnitt eine "Game of Thrones"-Episode bislang 55 Minuten dauerte, sind die kommenden Folgen mit einer Ausnahme rund eine Stunde lang. Einzig die vierte Folge wird mit gerade einmal 50 Minuten deutlich kürzer ausfallen, wenn man den Angaben des Senders glauben darf.

Auch im Untergang geweihten "Pompeii" macht Kit Harington eine gute Figur - gleich hier bestellen!

Wie gut, dass der Auftakt von Staffel sieben allmählich in Schlagdistanz ist. Schon am 16. Juli geht die Sage um Jon Schnee (Kit Harington, 30), Daenerys Targaryen (Emilia Clarke, 30) und Co. weiter.

Korrektur anregen