Phil Collins hat seine London-Konzerte abgesagt - denn er liegt im Krankenhaus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Phil Collins musste nach einem Sturz ins Krankenhaus gebracht werden

Sorge um Phil Collins (66, "Face Value"): Der Sänger ist gestürzt und hat sich dabei verletzt. Offenbar musste er direkt ins Krankenhaus eingeliefert werden. Geschehen ist der Unfall, als Collins nachts zur Toilette gehen wollte. Dies schildert sein Management auf Facebook. Demnach ist Collins in seinem Hotelzimmer hingefallen und dabei mit dem Kopf gegen einen Stuhl gestoßen - eine Folge seiner Gehbehinderung, die er seit einer Rückenoperation hat.

Phil Collins Autobiographie "Da kommt noch was - Not dead yet" können Sie hier bei Amazon bestellen

Im Krankenhaus hätte seine Kopfwunde dem Statement zufolge mit mehreren Stichen genäht werden müssen, mittlerweile gehe es dem Musiker aber wieder besser. Trotzdem müsse er für 24 Stunden unter Beobachtung im Krankenhaus bleiben. Für die Londoner Fans heißt das, dass sie auf zwei Konzerte von Collins am Donnerstag und Freitag in der Royal Albert Hall verzichten müssen. Diese sollen aber im November nachgeholt werden.

"Meine Füße sind am Arsch"

Die anstehenden Shows in Köln ab Sonntag den 11. Juni sind aber nicht in Gefahr, wie es auf Facebook heißt. Auch die anschließenden Konzerte in Paris und ein Auftritt in London am 30. Juni sollen stattfinden. Erst am Sonntag hatte Phil Collins in London nach zehn Jahren sein Bühnen-Comeback gegeben, schon dort trat er mit Gehstock auf und sagte laut "Süddeutsche Zeitung": "Meine Füße sind am Arsch".