Orange is the New Black": Neue Folgen - "Es steht viel auf dem Spiel"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Kate Mulgrew (l.) spielt in

Nach fast einem Jahr Wartezeit veröffentlicht der Streaming-Riese Netflix am 9. Juni alle Folgen der fünften Staffel von "Orange is the New Black". Es herrscht Ausnahmezustand im Frauengefängnis von Litchfield, wie bereits die Trailer verraten haben. Die Insassinnen setzen sich zur Wehr und protestieren gegen die Zustände, die hinter Gittern herrschen. Da ist Chaos programmiert. "Die ganze Staffel spielt innerhalb von drei Tagen", erzählt Kate Mulgrew (62, "Star Trek: Raumschiff Voyager") alias Galina "Red" Reznikov im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news.

Binge-Watching auf einem neuen Level?

Sie kennen "Orange is the New Black" noch nicht und haben kein Netflix? Auch bei Amazon Prime gibt es die ersten vier Staffeln

"Alles ist dicht gedrängt, es warten permanent Überraschungen auf die Fans", erklärt sie weiter. "Es ist geradezu fesselnd." Außerdem wagt sie eine Prophezeiung: "Ich denke, die Leute werden die Folgen auf eine Art und Weise binge-watchen, die noch nie zuvor dagewesen ist. Sie werden alle Episoden innerhalb kürzester Zeit ansehen." Eine Erklärung liefert sie gleich mit, wenn auch eine sehr geheimnisvolle: "Es steht viel auf dem Spiel. Mehr als jemals zuvor." Auch für "Red"? "Red wird neue Seiten von sich zeigen", verspricht die Schauspielerin.

Mehr wollte und durfte Mulgrew nicht verraten. Die 62-Jährige ist überzeugt davon, dass "Orange is the New Black" vor allem Frauen anziehe. "Frauen sind fasziniert von den Gründen, warum Frauen zerbrechen. Sie wollen wissen, wie man das übersteht und bewältigt und wie wir miteinander umgehen, gerade in Bezug auf unsere Makel. Vor allem unter diesen speziellen Umständen im Gefängnis. Wie überleben wir das? Indem wir unsere Makel für uns verwenden", so Mulgrew.

Wie steht Kate Mulgrew zu William Shatner?

Mulgrew hat bereits eine andere starke Frau auf dem kleinen Bildschirm verkörpert. Von 1995 bis 2001 spielte sie in sieben Staffeln Captain Kathryn Janeway in "Star Trek: Raumschiff Voyager". Da verwundert es kaum, dass sie sagt: "Kostüme habe ich noch nie gemocht. Ich bevorzuge Uniformen. Ich muss mich nicht aufbrezeln für eine Rolle, das ist reine Zeitverschwendung." Keine Zeitverschwendung sind hingegen Mulgrews Treffen mit William Shatner (86). Mit Captain James Tiberius Kirk aus "Raumschiff Enterprise" ist sie befreundet.

"Bill ist ein ziemlich außergewöhnlicher Kerl", sagt die 62-Jährige. "Er ist über 80 Jahre alt, aber strotzt vor Kraft. Er reitet nach wie vor und heiratet permanent jemanden", scherzt sie. Sie beschreibt ihn als "lustig, lebensfroh, klug und angenehm". Er liebe seine Fans, die Trekkies. Wie sehen ihre Treffen aus? "Wir gehen zusammen Abendessen, trinken Wein und unterhalten uns. Über 'Star Trek' sprechen wir selten. Wir reden viel über Gott und Sex. Bill liebt es, über Sex zu sprechen", verrät Mulgrew. Falls ein Trekkie händeringend nach einem Gesprächseinstieg sucht, sind das doch zwei breit gefächerte Themenkomplexe.

Korrektur anregen