"Wonder Woman" bricht Twitter-Rekord - und dabei kommt der Film bei uns erst noch ins Kino

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Mit Gal Gadot wurde die perfekte Besetzung für die schlagfertige

In Europa dauert es noch bis kommende Woche (15. Juni), bis Gal Gadot (32) als Amazone "Wonder Woman" die Schergen des Ersten Weltkriegs stellt. Nachdem der Comicfilm bereits den Rekord für das beste Startwochenende einer weiblichen Regisseurin knackte, purzelte nun die nächste Bestmarke. Wie die US-amerikanische Seite "Variety" berichtet, wurden im Jahr 2017 zu keinem anderen Film mehr Tweets veröffentlicht, als zu "Wonder Woman".

2,2 Millionen Tweets zwitscherten demnach bisher schon durch das Netz. Die bisherigen Spitzenreiter, die Filme "La La Land" und "Die Schöne und das Biest", bringen es dem Bericht nach gerade einmal auf etwas mehr als die Hälfte, rund 1,2 Millionen Tweets. Dabei handelt es sich immerhin um einen Oscar-Abräumer und die Realverfilmung eines der größten Kultfilme Disneys.

Den Film "Batman v Superman", in dem "Wonder Woman" ebenfalls auftaucht, gibt es hier zu kaufen

"Wonder Woman" überzeugte auch US-Kritiker, in erster Linie weil er sich traut, erstmals einer weiblichen Comic-Heldin einen eigenen Film zu widmen. "Es ist toll, dass der Charakter, der schon seit 75 Jahren existiert, endlich seinen ersten Film bekommt", sagte Gadot laut der Seite bei einem Interview auf dem Roten Teppich. Die Twitter-User scheinen es ähnlich zu sehen.