LIFESTYLE
09/06/2017 16:12 CEST | Aktualisiert 09/06/2017 18:02 CEST

Was zufällig in einer Garage in Arizona entdeckt wurde, könnte den Besitzer zum Millionär machen

Menschen, die in ihrer eigenen Garage einen Millionenfund machen - das klingt wie aus einem schlechten Film. Einem Amerikaner in Arizona ist das aber tatsächlich so passiert.

Seine verstorbene Schwester hatte ihm ihre Kunstsammlung vermacht. Der Mann brachte die Gemälde in seiner Garage unter und vergaß sie danach völlig. Für die Beurteilung eines ganz anderen Werks war schließlich eine Auktionshausbesitzerin in der Garage zu Gast. Dort fiel ihr Blick auf das Gemälde.

Laut dem Sender ABC News dachte die Auktionshausbesitzerin sofort, dass es wie ein Werk von Jackson Pollock aussehe, einem bekannten, 1956 verstorbenen Künstler.

Das Bild soll einen Wert von 15 Millionen Dollar haben

Die Frau stellte Nachforschungen an und ist nun überzeugt: Bei dem Bild handelt es sich tatsächlich um ein verloren geglaubtes Werk des Künstlers.

In Kürze soll das Bild versteigert werden - und das könnte den Besitzer zum Millionär machen. Denn die Auktionshausbesitzerin schätzt, dass das Gemälde einen Wert von 15 Millionen Dollar hat.

Wie das Bild aussieht, könnt ihr im Video oben sehen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp</p>
                                
                                            
<p>g

(lk)

Sponsored by Trentino