Männer filmen einen weißen Hai - und übersehen die eigentliche Gefahr neben sich

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Zusammen mit seinem Kumpel Erick Mack nähert sich Dale Pearson einem Raubfisch vor der Küste Mexikos. Völlig unverhofft hatte der US-Amerikaner das Tier nahe seines Ferienhauses entdeckt.

Die Männer gehen zunächst davon aus, dass es sich um einen Hammerhai handelt. Doch schnell ist klar, es ist ein gewaltiger weißer Hai.

Das Tier hat mit deutlich über vier Metern eine stattliche Größe. Eine Gefahr scheint von dem Raubfisch aber vorerst nicht auszugehen. Denn der Weiße Hai wurde offenbar von einem Bootspropeller am Rücken verletzt.

Die Männer übersehen die Gefahr neben sich

Während sich die Männer sicher wähnen, nähert sich allerdings ein weiterer gefährlicher Fisch.

Urplötzlich zuckt Erick Mack zusammen. Für Pearson ist klar, ein Stachelrochen hat seinen Kumpel angegriffen. Mithilfe ihres Giftstachels können die Tiere schmerzhafte Verletzungen verursachen – auch in diesem Fall bleibt bei Erick Mack eine blutige Wunde zurück. Die Männer treten den Rückzug an.

Der Hai befindet sich noch an der Küste

An mehreren Tagen darauf sieht Pearson den Hai an der Küste. Offenbar macht der gewaltige Raubfisch Jagd auf Stachelrochen um wieder zu Kräften zu kommen.

Dale Pearson geht jedenfalls davon aus, dass das Tier trotz seiner schweren Verletzung überlebt hat.

Die Aufnahmen des Hais seht ihr im Video oben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(ujo)

Korrektur anregen