Leonardo DiCaprio rettet jetzt auch Wale

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Leonardo DiCaprio kümmert sich jetzt um den Kalifornischen Schweinswal

Vom Aussterben bedroht? Nicht mit Leonardo DiCaprio (42)! Der Hollywood-Schauspieler hat sich wieder eine ganz konkrete Tierart vorgenommen, die er retten möchte: Diesmal geht es um den Kalifornischen Schweinswal (Vaquita), von dem nur noch etwa 30 Tiere in freier Wildbahn leben. Um den Tieren zu helfen, hat er mit dem mexikanischen Präsidenten Enrique Pena Nieto (50) und dem mexikanischen Telekommunikations-Milliardär Carlos Slim (77), der wie DiCaprio selbst auch eine Umweltschutz-Stiftung unterhält, ein Abkommen unterzeichnet.

Wie "The Hollywood Reporter" meldet, wollen die drei mit dieser Absichtserklärung den Fischfang mit Treibnetzen im Golf von Kalifornien künftig unterbinden. Als sogenannter Beifang verenden auch die Kleinwale und Delfine in den Netzen. "Diese Aktion ist ein entscheidender Schritt, um sicherzustellen, dass der Golf von Kalifornien beides bleibt, ein lebendiger und fruchtbarer Ort, besonders für Spezies wie den stark vom Aussterben bedrohten Vaquita", sagte DiCaprio bei dem Termin.

In "The Revenant - Der Rückkehrer" kämpft Leonardo DiCaprio mit einem Bären - hier können Sie den Trailer zum Film ansehen

Generell liegt DiCaprio der Umweltschutz sehr am Herzen, er investiert regelmäßig große Summen in seine Stiftung. Konkret ging es dabei auch schon um den Schutz der gefährdeten Wildkatzen in Nepal.

Korrektur anregen