James Corden krempelt nach dem London-Terror seine Show kurzfristig um

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

James Corden ist mit seiner

Eigentlich sollte die erste "Late Late Show" aus London mit einem großen Musical als Intro eröffnet werden. Doch angesichts der Terror-Attacke auf der London Bridge haben sich Moderator James Corden (38, "May I Have Your Attention, Please?") und sein Team entschieden, den Anfang nochmal komplett umzuwerfen. "Wir hatten sehr, sehr große Pläne für die Eröffnung unserer ersten Show", erzählte Corden im Gespräch mit dem Portal "The Hollywood Reporter". Gut 80 Prozent des Intros seien bereits abgedreht gewesen. "Aber wir haben uns entschieden, alles nochmal neu zu machen."

Der Ton seiner "Late Late Show", die vor allem für das Format "Carpool Karaoke" bekannt ist, werde sich trotz der Lage in London aber nicht verändern. "Wir hatten einfach das Gefühl, dass die erste Aktion, die wir bei der Show aus London machen, nicht die Idee sein kann, die wir als erstes hatten und an der wir seit geraumer Zeit arbeiten", so Corden.

Hier können Sie James Cordens Buch "May I Have Your Attention, Please?" bestellen

Drei Folgen aus London

"Wir hatten ein großes Sing-und-Tanz-Ding geplant, etwas das wir bereits in ähnlicher Weise in unseren Prime-Time-Specials aufgeführt haben, aber wir haben uns angesichts Samstagnacht anders entschieden...", erklärte Co-Produzent Rob Crabbe der "New York Post". Außerdem sei es für Corden unmöglich, nicht darüber sprechen zu wollen, was am Samstag passiert ist.

In London drehen James Corden und sein Team insgesamt drei Folgen der "Late Late Show". Als Gäste werden unter anderem Nicole Kidman, David Beckham, Tom Cruise, Kit Harington und Russell Brand auftreten. In der dazugehörigen "Carpool Karaoke"-Folge nimmt Ed Sheeran (26, "Shape Of You") auf dem Beifahrersitz Platz. Als musikalische Gäste im Studio werden Harry Styles und die Kings of Leon erwartet.

Korrektur anregen