POLITIK
06/06/2017 14:18 CEST | Aktualisiert 06/06/2017 16:26 CEST

2016 ging das Bild des syrischen Jungen um die Welt - so geht es dem kleinen Omran heute

Im Sommer 2016 ging das Bild des Jungen Omran Daqneesh um die ganze Welt. Das Bild entstand nach einem Luftangriff auf eine Wohnsiedlung in der syrischen Stadt Aleppo.

Blutüberströmt und ängstlich sitzt Omran in einem Krankenwagen, nachdem er und seine Familie aus ihrem Haus fliehen mussten. Fast ein Jahr später zeigen aktuelle Aufnahmen der Video-Agentur Ruptly, wie es dem Vierjährigen heute geht.

Omran ist wieder gesund

Omran ist wieder vollkommen gesund. Er und seine Familie leben im vom syrischen Staat kontrollierten Aleppo. Omrans älterer Bruder, Ali, hat den Luftangriff nicht überlebt.

In einem Interview mit Ruptly erzählt Omrans Vater Mohammad Kheir Daqneesh, dass der Vierjährige wieder wie ein normales Kind spielen könne. Die große Aufmerksamkeit um sein Bild verstehe der Junge allerdings nicht.

"Wir haben viel durchgemacht"

“Wir haben alle so viel durchgemacht. Dem Kind geht es zum Glück wieder gut”, sagt der Vater.

Mohammad Kheir Daqneesh könne sich noch genau an die Situation vor dem Luftangriff erinnern. “Omran und ich haben Zeit miteinander verbracht und mit Handys gespielt. Dann ging der Angriff plötzlich los”, sagt der Vater.

“Ich war damit beschäftigt, meine Familie zu retten. Währenddessen haben die Medien das Bild von meinem Sohn gemacht.”

Aufnahmen von dem Jungen seht ihr oben im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp</p>
                                
                                            
<p>g

(lk)

Sponsored by Trentino