Hymne gegen den Hass: Nach dem London-Anschlag begeistert ein deutscher Rap-Song Tausende

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MENSCH IST MENSCH
Die drei Rapper aus Pforzheim schrieben eine Hymne gegen den Hass | youtube.com/ D44
Drucken
  • Nach dem Anschlag in London begeistern Pforzheimer Rapper mit einem Lied Tausende Menschen
  • "Mensch ist Mensch" findet klare Worte gegen Hass und Hetze
  • Die Rapper kritisieren unter anderem die Politik der AfD, Donald Trump und den IS

Arabo, D44 und Dimmie - so nennen sich die drei Rapper aus dem baden-württembergischen Pforzheim. Ihr Song "Mensch ist Mensch" soll ein Zeichen gegen Rassismus setzen.

Mit ihrem Lied haben die drei jungen Männer im Schatten der Anschläge und des allgegenwärtigen Fremdenhasses offenbar einen Nerv getroffen.

Nachdem das Video auf der Facebook-Seite Best Trend Video geteilt wurde, haben es fast 600.000 User angesehen und über 27.000 geliked (Stand 6. Juni).

Eindeutige Worte gegen Rassismus

Mit ihren starken Texten kritisieren sie die Politik der AfD und des US-Präsidenten Donald Trump.

Aber auch die Terrororganisation IS verurteilen sie für dessen rassistische und menschenverachtende Ideologie.

Nicht die Unterschiede zwischen den Menschen seien das Problem, finden sie.

Vielmehr sei die Politik der AfD untragbar, die rassistische Parolen und die Unzufriedenheit der Menschen instrumentalisiert.

"Fick die AfD, ich lass mir nicht den Mund verbieten, wir sind zu verschieden, nein ihr seid nur unzufrieden", heißt es in dem Lied.

"Nicht jeder mit 'nem Bart ist ein scheiß Terrorist"

Mit ihrer "Hymne für Meinungsfreiheit und Menschenrechte", wie sie in ihrem Lied singen, wollen die Rapper Stereotype aufbrechen.

Kinder verschiedener Nationen teilen sich etwas zu Essen, ein ausländisch aussehender Mann gibt einem Weißen sein Portemonnaie zurück, das dieser gerade verloren hatte.

Mit all diesen kleinen Szenen wollen die drei Pforzheimer zeigen, dass die Menschen zwar sehr verschieden sind - dass das aber nicht bedeutet, dass ein gemeinsames Leben in Frieden nicht möglich wäre.

"Nicht jeder Mensch ist gleich und nicht jeder Mensch ist schlecht, nicht jeder Mensch liegt falsch und nicht jeder Mensch hat recht. Egal ob arm, reich, schwarz, weiß, Moslem oder Christ, nicht jeder mit 'nem Bart ist ein scheiß Terrorist", lautet eine der prägnantesten Zeilen ihres Liedes.

Am 7.Mai ist es soweit und das Musikvideo Mensch ist Mensch kommt über meinen Kanal. #Menschistmensch #D44 #Arabo #Dimmie

Ein Beitrag geteilt von Dennis Hummel (@d44_offiziell) am

Die Reaktionen auf das Lied der Rapper sind sehr verschieden. Einem Bericht der "Pforzheimer Zeitung" zufolge hat das russische Fernsehen den Text des Liedes sogar falsch übersetzt, um die Rapper als gewaltbereite, kriminelle Migranten darzustellen.

Negatives Feedback findet sich auch in den Nutzerkommentaren auf Facebook. Nichtsdestotrotz erfahren die Rapper aber auch viel Unterstützung.

"Mehr Leute müssen so denken", schreibt eine Nutzerin. "Mensch ist Mensch. Es gibt gute und schlechte und Religion oder Herkunft bestimmt nicht darüber zu welcher Sorte du gehörst."

Auch wenn die Meinungen über das Lied auseinandergehen, haben die drei Rapper etwas sehr Wichtiges geschafft: Sie haben eine Diskussion angestoßen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(lk)

Korrektur anregen