POLITIK
05/06/2017 09:20 CEST | Aktualisiert 05/06/2017 09:32 CEST

Eine Umfrage zeigt Erdogan, was die Jugend in seinem Land von ihm hält

Das Ziel von Recep Tayyip Erdogan ist klar: Er will die unangefochtene Nummer eins sein. Dafür ließ der türkische Präsident die Verfassung ändern und geht mit aller Härte gegen seine Gegner vor.

Doch bei der Jugend des Landes hat er dieses Ziel offenbar verfehlt. Das zeigt eine Studie, die von der Konrad-Adenauer-Stiftung in Auftrag gegeben wurde.

Bei einer Frage zum Vertrauen in staatliche Institutionen und Ämter landet der Staatspräsident, also Erdogan, nur auf Platz fünf. Das größte Vertrauen brachten die befragten jungen Menschen demnach mit 53 Prozent Wissenschaftlern entgegen.

Auch die Armee mit 50 Prozent sowie Parlament und Universitäten schnitten besser ab als der Staatspräsident, dem der Befragung zufolge nur 44 Prozent vertrauen. Dies berichtet die "FAZ“.

Im Video oben erfahrt ihr mehr.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp</p>
                                
                                            
<p>g

Sponsored by Trentino