Eine Frau postet ein Unterwäsche-Bild - und löst eine Diskussion über den weiblichen Körper aus

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Der Sommer hat noch gar nicht so richtig angefangen und schon beginnt das alljährliche Ritual der Selbstkritik: Habe ich die richtige Figur, um mich am Strand zu zeigen? Bin ich zu dick? Passt der Bikini noch?

"Alles Bullshit", wie nun die amerikanische Instagram-Bloggerin Gina Susanna in einem Appell auf der Foto-Plattform schreibt.

"Uns wird ständig eingetrichtert, dass wir schlank genug für den Sommer sein müssen", schreibt sie. Für ihre mutigen Fotos zum Thema Body-Positivity und Essstörungen ist Gina Susanna bereits bekannt.

"Unser Körper ist ein Produkt unserer Erfahrungen"

Sie findet, dass die Größe unserer Hosen weder etwas mit dem Gefühl des Meerwassers oder der Wärme der Sonnenstrahlen auf unserer Haut zu tun hat.

"Unser Körper ist das Produkt unserer Erfahrungen - er steht für alles, was wir mögen, was uns ausmacht und für alles, was uns umgibt", schreibt Susanna auf Instagram.

Genau das zeigt die Instagrammerin auch völlig selbstbewusst auf ihren vielen Fotos und schreibt: "Wir müssen aufhören, uns selbst dafür zu bestrafen, nicht die perfekte Bikini-Figur zu haben und anfangen uns so zu akzeptieren, wie wir sind."

Mit welchen Fotos die Bloggerin auf Instagram für Aufsehen sorgt, seht ihr im Video oben.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(lk)