Rock am Ring 2017: Rammstein werden nicht mehr auftreten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Rammstein-Frontmann Till Lindemann bei einem Auftritt im Jahr 2012

Schlechte Nachrichten für alle Rammstein-Fans bei Rock am Ring: Wie die Band um Frontmann Till Lindemann (54) am Samstag in einem Statement via Facebook bekannt gegeben hat, wird der am Freitag wegen einer Terrorwarnung abgesagte Auftritt nicht nachgeholt werden.

"Auch wir hätten gern gespielt"

Kleines Trostpflaster: Hier können Sie "Rammstein: Paris" auf CD, Vinyl oder als MP3 bestellen

Rammstein bedauern sehr, dass sie am Freitag aufgrund der Festivalunterbrechung nicht bei Rock am Ring auftreten konnten. "Wir wissen, dass sich viele Fans auf das Konzert gefreut haben, die nun enttäuscht sind! Auch wir hätten gern gespielt", heißt es. Leider sei es entgegen anders lautender Gerüchte aufgrund der Festival-Abläufe nicht möglich, die Show heute nachzuholen.

Ein Schock für viele Fans des Festivals, die extra wegen Rammstein zum Nürburgring gereist waren. Rammstein hätte am Freitagabend eigentlich als Headliner auftreten sollen. Zu dem Konzert kam es aber nicht mehr, da das Festival um 21 Uhr während des Auftritts der Band Broilers ("Noir") wegen Terrorwarnung vorläufig unterbrochen und das Gelände evakuiert wurde. Anders als Rammstein werden Broiler ihren Auftritt am Samstag zwischen 19:20 und 20:20 Uhr auf der Volcano Stage nachholen. Rammstein ist hingegen am Sonntagabend beim Schwesterfestival Rock im Park zu sehen.