Tolkien-Buch erscheint nach 100 Jahren: Das erwartet die Fans mit "Beren und Lúthien"

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken


Ein neues Buch von "Der Herr der Ringe"-Autor J.R.R. Tolkien (1892-1973) ist veröffentlicht worden - 100 Jahre nach seiner Entstehung. "Beren und Lúthien" gilt laut "BBC" als eine "sehr persönliche Geschichte" von Tolkien, die er erdacht hatte, als er von der Schlacht an der Somme zurückkehrte. Er nahm ab Sommer 1916 durch aktiven Frontdienst an den Kämpfen des Ersten Weltkrieges teil.

Tolkiens Sohn Christopher (92) gibt die Geschichte in ihrer ursprünglichen Form nun heraus. Teile kennen die Leser unter anderem bereits aus "Der Silmarillion". Die Illustrationen in dem neuen Buch stammen von Alan Lee (69). Für seine Designs für die "Herr der Ringe"-Filmtrilogie war er 2004 mit dem Oscar ausgezeichnet worden.

"Beren und Lúthien: Mit Illustrationen von Alan Lee" gibt es hier

Der Tolkien-Spezialist John Garth erklärte der "BBC", dass das Schreiben für den "Hobbit"-Autor wie ein "Exorzismus" der Gräuel war, die er im Ersten Weltkrieg erlebt hatte. "Er hatte zwei seiner engsten Freunde verloren und man kann sich vorstellen, dass er innerlich genauso kaputt gewesen ist wie körperlich", so Garth. Auf einem Spaziergang in einem Wald hätte seine Ehefrau Edith einmal auf einer Lichtung voller weißer Blumen getanzt, berichtet Garth weiter, das wurde in "Beren und Lúthien" zu einer Schlüsselszene.

Das neue Buch

In "Beren und Lúthien" geht es um das Schicksal eines Liebespaares: Sie gehört den unsterblichen Elben an, während er ein Sterblicher ist. In seiner tiefen Abneigung gegen alle Menschen zwingt ihr Vater, ein großer Elbenfürst, Beren eine unlösbare Aufgabe auf... Die Leser finden sich dabei in Mittelerde wieder, dem Schauplatz der bekannten Tolkien-Werke: "Der Herr der Ringe" wurde 1954 als Sequel zu "Der Hobbit" veröffentlicht und zählt zu den erfolgreichsten Romanen, die je geschrieben wurden. Die Verfilmungen wurden ebenfalls zum Mega-Erfolg: Die gesamte Trilogie war insgesamt 30 Mal für einen Oscar nominiert. "Die Rückkehr des Königs" ist einer von drei Filmen, die mit elf Oscars ausgezeichnet wurden.