Papa Roach: Deshalb waren die dunkelsten Zeiten seine produktivsten

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Gehen ehrlich mit ihren Fehlern um: Papa Roach

Auf Album Nummer acht, "Crooked Teeth", bündeln Papa Roach erneut all ihre Stärken - klingen dabei aber so frisch wie lange nicht mehr. Sänger Jacoby Shaddix (40) kehrt im Interview mit der Nachrichtenagentur spot on news sein Innerstes nach außen und verrät, warum seine persönlich schlimmsten Zeiten auch die produktivsten waren.

Ihr neues Album "Crooked Teeth" ist seit dem 19. Mai draußen. Wie waren die Reaktionen bisher?

Das neue Album von Papa Roach, "Crooked Teeth", können Sie hier bestellen oder streamen

Jacoby Shaddix: Überwältigend positiv. Die allgemeine Aufregung rund um das Album ist ziemlich cool, das war bisher nicht immer der Fall, wenn wir ein Album veröffentlicht haben.

Der Titel-Song ist ziemlich wütend. Worum geht es?

Shaddix: Der Album-Titel und der Song haben unterschiedliche Bedeutungen für mich. Was das Album als Ganzes betrifft, repräsentiert "Crooked Teeth" etwas sehr Menschliches. Es steht für unsere Unvollkommenheit. Eben die menschlichen Charakterzüge, die uns wahrhaftig machen. Auf dem Album geht es darum, ehrlich mit seinen Fehlern umzugehen. Aber sie können auch ein Antrieb sein, ein besserer Mensch zu werden.

Im gleichnamigen Song geht es um einen Menschen, der mit einer Posttraumatischen Belastungsstörung zu kämpfen hat. Die "Crooked Teeth", die ich darin erwähne, stehen für die Medikamente, mit denen diese Menschen behandelt werden, die aber nicht die Lösung für ihre Probleme sind. Es ist ein Bild dafür, all diese Pillen im Mund zu haben.

Der Song "Help" wiederum ist ein fast schon fröhlicher Song mit einem lustigen Video.

Shaddix: Wir haben schon immer versucht, verschiedene Wege auf einem Album zu gehen. Ich wollte einfach kein Album machen, auf dem jeder Song gleich klingt. Das ist für mich nicht interessant. Ich mag Alben, die dich auf eine Reise mitnehmen und stilistisch etwas wagen. "Help" hat diesen freundlichen Vibe, aber gleichzeitig ist der Text sehr dunkel. Das macht ihn so besonders und unverwechselbar Papa Roach.

Der Hase im Video repräsentiert das. Ich finde, wir sollten unsere dunklen Zeiten ab und zu mit etwas Humor nehmen. Der Hase steht für all diese Fehler, die wir manchmal gar nicht bemerken. Er läuft durchs Leben und wundert sich, warum ihn alle anstarren. Und am Ende wird ihm klar, dass er ein Hasen-Kostüm trägt. Ich kann mich damit identifizieren. Ich bin quasi der Hase. Aber der Hase steht auch für den Frühling und für neues Leben. Gerade in den dunklen Zeiten in meinem Leben bin ich als Person gewachsen.

Stichwort stilistisch etwas wagen: Ist das auch der Grund dafür, dass sie mit Jason Evigan bei dem Song "Born For Greatness" gearbeitet haben? Schließlich produziert er eigentlich Songs für Pop-Stars wie Madonna oder Britney Spears.

Shaddix: Genau. Wir kennen ihn schon ewig. Er hat früher in einer befreundeten Band gespielt, und als diese sich aufgelöst hat, hat er angefangen Alben zu produzieren. Er ist vom Rocker zum Pop- und Hip-Hop-Produzenten geworden - und ziemlich erfolgreich. Wir wollten unbedingt endlich was mit ihm machen. Als wir bei ihm im Studio waren, war er total nervös. Weil er Papa Roach schon seit seiner Jugend liebt und er einen guten Job machen wollte. Wir haben ihm dann gesagt: "Du hast schon mit Madonna gearbeitet, du kannst das." Wir wollten wirklich etwas schreiben, dass total untypisch für uns ist - und das ist der Song geworden.

Sie haben eine Crowdfunding Kampagne für das Album gestartet. Warum sind Sie diesen Weg gegangen?

Shaddix: Es ist einfach ein guter Weg, die Fans am kreativen Prozess teilhaben zu lassen. Außerdem haben unsere Fans all diese verrückten Träume - wir machen sie wahr. Wir hatten einige richtig coole Pakete angeboten.

Was war für Sie das interessanteste Paket?

Shaddix: Die Fans mochten die Klamotten, die wir auf der Bühne getragen haben sehr. Ich glaube aber, das coolste war ein Tag im Studio mit uns. Fans haben uns bei den Aufnahmen besucht und einen Einblick bekommen, wie es ist, ein Album aufzunehmen und daran zu arbeiten.

2020 wird Ihr Debüt-Album "Infest" 20 Jahre alt. Haben Sie schon Pläne für diesen runden Geburtstag?

Shaddix: Wir haben einige Ideen. Wenn wir alle umsetzen können, wird es großartig. Ich will aber nicht zu viel verraten. Es wird aber eine weltweite Aktion sein.

Ab September sind Sie auch in Europa auf Tour und haben zwei angesagte europäische Bands im Gepäck: Callejon und Frank Carter & The Rattlesnakes. Haben Sie die Bands selbst ausgesucht und warum genau diese zwei?

Shaddix: Ja, das haben wir! Zunächst wollen wir die Hallen gut füllen. Außerdem wollen wir verschiedene Musik-Stile verbinden. Es wird von Anfang bis Ende eine richtig gute Show werden. Dazu werden wir noch eine größere Produktion mitbringen. Wir sind eher bekannt dafür, dass wir eine reine Rock-Show durchziehen. Es wird Zeit, dass sich das ändert.

Papa Roach sind ab dem 15.09. auf großer Deutschland-Tour. Der Tross startet in Hamburg, zieht dann weiter nach Berlin (16.09.), München (21.09), Ludwigsburg (25.09), Fürth (27.09), Offenbach (28.09.) und den Schlusspunkt setzt Oberhausen am 03.10. Tickets können Sie hier bestellen.

Korrektur anregen