POLITIK
02/06/2017 13:34 CEST | Aktualisiert 04/06/2017 07:53 CEST

Historische Entscheidung: In Indien sollen ab 2030 nur noch Elektroautos verkauft werden

Hindustan Times via Getty Images
Während Trump den Kampf gegen den Klimawandel absagt, trifft Indien eine historische Entscheidung

Die USA ziehen sich aus dem internationalen Klimaschutz zurück - und Indien fällt fast zeitgleich eine radikale Entscheidung, um das Klima zu schützen.

Laut einem aktuellen Plan der Regierung in Delhi, über den das Weltwirtschaftsforum in Davos (WEF) berichtet, sollen alle neu verkauften Autos ab 2030 mit einem elektrischen Antrieb ausgestattet sein. Damit will die Regierung den Benzin- und Dieselverbrauch radikal eindämmen.

Es wäre eine historische Entscheidung - denn sie würde mittelfristig das Ende von Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor in dem Land bedeuten. Bisher stellen Benzin- und Dieselfahrzeuge fast die gesamte weltweite Fahrzeugflotte.

Jährlich mehr als eine Millionen Tote wegen Luftverschmutzung

Die Vorteile der E-Auto-Offensive liegen auf der Hand:

► Indien kann damit seine Umweltverschmutzung radikal reduzieren. Laut dem WEF sterben in Indien jährlich über eine Millionen Menschen an der Luftverschmutzung.

► Das Land muss sehr viel weniger für die Importe von Öl ausgeben. 60 Milliarden Dollar könnte das Land so 2030 schon sparen, berichtet das WEF.

► Indien würde seinen CO2-Ausstoß im Verkehrssektor um rund 40 Prozent senken, wenn die Menschen nach und nach auf elektrische Mobilität umsteigen.

Auch China will den Anteil von E-Autos radikal erhöhen

Indien will E-Autos laut den Plänen der Regierung in den ersten drei Jahren des Programms noch staatlich fördern. Dann sollen die Stromer so attraktiv sein, dass die Menschen sie auch ohne Förderung anschaffen.

Indien ist mit seinen radikalen Plänen nicht allein. Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, sollen in China schon im Jahr 2025 20 Prozent der neuverkauften Wagen nicht mehr mit Benzin oder Diesel fahren, sondern mit alternativen Kraftstoffen.

Andere Staaten konnten sich zu solch radikalen Plänen noch nicht durchringen. Derzeit wird in Europa nur in in Norwegen und in den Niederlanden auf Regierungsebene über ein staatlich verordnetes Ende für Autos mit Verbrennungsmotor diskutiert.

In Deutschland fordern als einzige Partei die Grünen einen Verkaufsstopp für Autos mit Benzin- oder Dieselmotor in naher Zukunft.

Kein Wunder, dass Grünen-Chef Cem Özdemir die indischen Pläne lobt. Er schreibt auf Twitter: "Auch für #Deutschland ein Grund mehr, diese Challenge aufzunehmen. #emobility #ParisAgreement #Trump."

Mehr zu Trumps Klima-Beschluss:

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp</p>
                                
                                            
<p>g

(ll)

Sponsored by Trentino