Nach dem Tod von Chris Cornell kümmert sich Brad Pitt um die Kinder

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Brad Pitt war eng mit Chris Cornell befreundet

Nach dem plötzlichen Tod von Musiker Chris Cornell (1964-2017) kann dessen Familie auf einen ganz besonderen Menschen zählen: Brad Pitt (53, "Allied"). Der Schauspieler war sehr eng mit dem Soundgarden-Frontmann befreundet und versucht jetzt sein Bestes, um Cornells Kinder über den Verlust hinweg zu helfen. Wie "Entertainment Tonight" berichtet, machte der Hollywood-Star mit der 12-jährigen Tori und dem 11-jährigen Christopher einen Ausflug in die Universal Studios in L.A. Cornells Tochter Lillian (16) war nicht mit dabei.

Pitts Idee, die Kids von dem schlimmen Verlust abzulenken, hat offenbar funktioniert. Augenzeugen berichteten, dass das Trio gut gelaunt war: "[Brad Pitt] wirkte wirklich glücklich und kümmerte sich sehr liebevoll um die Kinder. Sie fuhren Achterbahn und schlenderten unbesorgt herum." Hoffentlich konnten sie so zumindest für einige Momente den Tod ihres Vaters und Freundes vergessen.

Chris Cornells letztes Album "Higher Truth" können Sie direkt hier bestellen

Korrektur anregen