LeBron James wurde Opfer einer Rassismus-Attacke

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

LeBron James ist der größte NBA-Star, aber Rassismus trifft auch ihn

LeBron James (32) ist einer der größten Stars im Basketball. Doch selbst der Sportler ist nicht vor Rassismus sicher. Wie unter anderem "TMZ" berichtet, wurde sein Haus in Los Angeles mit erniedrigenden Beleidigungen besprüht. Unbekannte hätten das Tor des Anwesens einen Tag vor Beginn der NBA-Finals mit Hass-Parolen beschmiert, die sich auf James' Hautfarbe bezogen.

Zwar sei das Graffiti mittlerweile übermalt, die Polizei ermittle aber weiterhin in dem Fall. James hat sich zu der feigen Tat noch nicht geäußert. Er soll sich zum fraglichen Zeitpunkt nicht in dem Haus befunden, sondern in Nordkalifornien mit seinem Team, den Cleveland Cavaliers, auf die Finalserie in der NBA vorbereitet haben. Bleibt nur zu hoffen, dass er sich von der Rassismus-Attacke nicht ablenken lässt.

LeBron James' Cavaliers-Trikot können Sie hier bei Amazon bestellen

Korrektur anregen