Frauen-CL im Live-Stream: Paris St. Germain - Olympique Lyon online sehen, so geht's

Veröffentlicht: Aktualisiert:
CHAMPIONS LEAGUE FUSSBALL FRAUEN
Paris St. Germain - Olympique Lyon heißt das CL-Finale der Frauen in Cardiff | DPA
Drucken
  • Paris St. Germain - Olympique Lyon bestreiten das CL-Finale der Frauen in Cardiff- auch im Live-Stream
  • Anpfiff ist am Donnerstag um 20.45 Uhr
  • Wie ihr das Fußball-Finale online sehen könnt, erfahrt ihr hier

Paris St. Germain - Olympique Lyon im Live-Stream: Am Donnerstag treffen die zwei besten Frauenmannschaften im englischen Cardiff aufeinander.

Paris St. Germain trifft um 20.45 Uhr auf Olympique Lyon. Das rein französische Endspiel findet jedoch mit deutscher Beteiligung statt. Im Kader des favorisierten Teams von Olympique Lyon stehen in Dzsenifer Marozsan, Josephine Henning und Pauline Bremer gleich drei DFB-Nationalspielerinnen.

Zudem wird das europäische Frauenfußball-Highlight im Cardiff City Stadium am Donnerstag ab 20.45 Uhr zwischen Lyon und Paris Saint-Germain von Schiedsrichterin Bibiana Steinhaus geleitet. Die 38-Jährige wird von der nächsten Saison an auch Spiele der Männer-Bundesliga pfeifen.

Und sie ist nicht die einzige Neutrale aus Deutschland: An den Linien stehen Katrin Rafalski und Christina Biehl, die vierte Offizielle ist Riem Hussein.

Frauen-Champions-League im Live-Stream sehen, so geht's

Der Sender Eurosport 1 überträgt das Finale der Frauenfußball-Champions-League am Donnerstag ab 20.30 Uhr im Free-TV.
Auch im Live-Stream können Fans das Duell in Cardiff verfolgen. Jedoch ist hierfür ein spezielles Online-Abonnement nötig:

Den Live-Stream von Eurosport.de findet ihr (abrufbar nur mit Abo)

Werbung: Das Programm von Eurosport könnt ihr auch auf Streamingportalen online abrufen - aber auch hier nur im Rahmen eines kostenpflichtigen Premium-Abos, das jedoch mehrere Sender umfasst:
Magine TV
TV Spielfilm live
Die beiden Anbieter sind Kooperationspartner der Huffington Post.

Marozsan will das Triple mit Lyon

DFB-Spielführerin Marozsan, die nach ihrem Wechsel von Frankfurt nach Lyon im vergangenen Sommer mit ihrem neuen Club gleich französischer Meister und Pokalsieger wurde, ist beim dreimaligen Champions-League-Sieger Dreh- und Angelpunkt.

Zudem wurde die 25-Jährige sogleich zur "Fußballerin des Jahres" im Nachbarland gekürt. Mit dem "Triple" will sie ihre Saison krönen. "Dann wäre es wirklich ein großartiges erstes Jahr für mich in Lyon gewesen", sagte die 73-malige Nationalspielerin.

Während Marozsan in der Startelf gesetzt sein dürfte, werden Bremer und Henning zunächst wohl auf der Bank Platz nehmen.

Mit dpa-Material.

Das könnte euch auch interessieren: Die ARD-"Sportschau" im Live-Stream sehen

Korrektur anregen