NACHRICHTEN
01/06/2017 08:07 CEST | Aktualisiert 01/06/2017 11:09 CEST

Absurder PR-Gag: Schweizer Bergdorf verbietet das Fotografieren

Die Kulisse ist idyllisch. Wunderschön liegt Bergün, dieses Schweizer Dorf, im Bergpanorama.

Nur fotografieren darf man diese Szenerie nicht mehr. Das kostet. So steht es auf Verbotsschildern, die ihr im Video oben sehen könnt.

Die wirre Begründung

Die Sache klingt einigermaßen verrückt, verschroben und wenig freundlich. Tatsächlich aber steckt hinter dem Verbot, das international Aufmerksamkeit erregt, ein PR-Gag.

Die Begründung liest sich jedenfalls dementsprechend auch wie Satire: Wenn Urlauber Fotos des Idylls posten, könnten Menschen, die gerade nicht in Bergün weilen, traurig sein.

Mehr zum Thema: Diese Werbung ist so versaut, dass sogar das höchste Schweizer Gericht darüber verhandelt

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

(ll)

Sponsored by Trentino