LIFESTYLE
31/05/2017 15:25 CEST | Aktualisiert 01/06/2017 12:28 CEST

Eine Frau bestellt einen Stuhl bei Amazon - als sie das Paket öffnet, versteht sie ihren Fehler

An diesen Fehler wird sich die Amerikanerin Blaque aus Virginia wohl noch länger erinnern. Sie hatte im Internet einen Stuhl erstanden - der sah dann jedoch ganz anders aus als erwartet.

Die 25-Jährige entwirft Perücken und ist damit zunehmend erfolgreich. Daher wollte sie in ihrer Wohnung einen Raum für ihr florierendes Geschäft einrichten.

So begann sie auf Amazon alle möglichen Dinge einzukaufen, die sie für ihr Perückengeschäft benötigte.

Dabei legte sie die unterschiedlichsten Gegenstände in ihren Online-Einkaufskorb, darunter auch einen hübschen durchsichtigen Stuhl, der ihr von Amazon vorgeschlagen wurde.

miniatur stuhl

So sah die Anzeige für den Stuhl bei Amazon aus.

“Ich habe gar nicht genauer über den Stuhl nachgedacht”, sagte Blaque der HuffPost USA. “Ich habe weder auf die Beschreibung noch auf die Bewertungen geschaut.”

Sie fügte also den fünf Dollar teuren Stuhl ihrem Einkaufskorb hinzu und dachte, sie hätte ein großartiges Schnäppchen gemacht. Voller Zufriedenheit schickte sie ihre Bestellung ab.

Blaque wunderte sich über die Größe des Pakets

Wenige Tage später, am 23. Mai, erhielt sie ihre Bestellung in einem Paket. “Ich wunderte mich ein wenig und dachte, die Box sei etwas zu klein, um einen Stuhl zu beinhalten.”

Sie vermutete jedoch, der Stuhl sei zerlegt angeliefert worden und sie müsse ihn erst noch zusammenbauen. Sie suchte also in dem Paket, doch nirgendwo war der Stuhl oder Teile davon zu finden.

Das könnte dich auch interessieren: Betrugswelle auf Amazon: Fallt nicht auf diesen Trick herein

“Zum Schluss war eine kleine weiße Box übrig und ich hatte keine Ahnung, was darin war. Ich denke, wir alle vergessen manchmal, was wir online bestellt haben”, sagte sie der HuffPost.

Als sie die Box öffnete, fand sie einen winzig kleinen Stuhl darin. Oben im Video seht ihr, wie klein er wirklich war.

“Ich musste augenblicklich unglaublich lachen”, sagte sie.

Sie fand ihren Fehler so lustig, dass sie entschied, ein Foto von dem winzigen Stuhl zu machen und es auf Twitter zu posten.

Der Post verbreitete sich schnell. Er hat schon mehr als 10.000 Likes und wurde 4000 Mal weitergetwittert (Stand 31. Mai).

Die Leute fanden den Fehler absolut nachvollziebar.

Das hat Blaque aus ihrem Fehler gelernt

“Anscheinend bin ich nicht allein mit diesem Einkaufsverhalten”, sagte sie der HuffPost. “So viele Leute schrieben mir, sie hätten den selben Stuhl gekauft oder etwas ähnliches, was sich dann als Miniaturausgabe herausstellte.”

Blaque hat nun beschlossen, den kleinen Stuhl zu behalten. Er steht auf ihrem neuen Tisch und dient als dekorative Erinnerung für ihren herrlichen Fehler.

“Vielleicht endet er als Halter für meine Visitenkarten”, sagte sie.

Und was hat sie aus dieser Bestellung gelernt?

“Lies immer, wirklich immer, die Beschreibung”, sagt sie. Dies ist eine Aussage, die wir absolut unterstützen können.

Dieser Text erschien zuerst bei der HuffPost USA und wurde von Babette Habenstein aus dem Englischen übersetzt.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp</p>
                                
                                            
<p>g

(lk)