Frankreich pflanzt einen Solarbaum – und könnte damit die Städte revolutionieren

Veröffentlicht: Aktualisiert:
SOLARBAUM
Die französische Stadt Nevers hat einen Solarbaum "gepflanzt" | Facebook / Ville de Nevers
Drucken

Als erste europäische Stadt hat die französische Ortschaft Nevers am Wochenende einen Solarbaum dieser Art “gepflanzt”.

Er gibt WLAN und Schatten

Der sogenannte eTree wandelt Sonnenlicht in Strom um, versorgt Passanten mit freiem WLAN und bietet Ladestationen für Smartphones. Zudem spendet er tagsüber Schatten und nimmt nachts die Funktion einer Straßenlaterne an.

Entwickelt wurde das Projekt vom französisch-israelischen Start-Up “Sol-Logic”. Das Design des eTree ist der Akazie nachempfunden, einer Baumsorte, die in der israelischen Wüste häufig vorkommt.

Ein Symbol der Nachhaltigkeit

Der erste Prototyp wurde bereits auf der Klimakonferenz in Paris vorgestellt. Aktuell gibt es eTrees an mehreren Standorten in Israel und in den USA. Durch seine prominente Platzierung – meist steht der Baum zentral auf öffentlichen Plätzen – soll der eTree ein größeres Bewusstsein für einen nachhaltigen Umgang mit der Umwelt schaffen.

Mehr zum Thema: Hunderte begrünte Hochhäuser: In China entsteht die erste "Waldstadt" der Welt

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(ks)

Korrektur anregen