Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HUBERTUS HEIL
Hubertus Heil wird SPD-Generalsekretär | Reuters
Drucken

Der SPD-Fraktionsvize im Bundestag, Hubertus Heil, wird neuer SPD-Generalsekretär. Das sagte der SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat Martin Schulz am Dienstag in der Fraktion, wie die dpa erfuhr.

Der 44-jährige Heil war von 2005 und 2009 schon einmal Generalsekretär der SPD und übernimmt nun vier Monate vor der Bundestagswahl die wichtige Rolle des Wahlkampfmanagers.

Heil soll bis November Generalsekretär bleiben

Der Niedersachse Heil folgt Katarina Barley, die neue Bundesfamilienministerin werden soll. Barley wiederum soll den Platz von Manuela Schwesig einnehmen, die Ministerpräsidentin in Mecklenburg-Vorpommern werden soll. Der bisherige Regierungschef Erwin Sellering (SPD) hatte zuvor überraschend seinen Rückzug aus gesundheitlichen Gründen angekündigt.

Heil soll bis zum außerordentlichen Parteitag im November Generalsekretär bleiben. Zuvor war der Vorsitzende der NRW-Landesgruppe im Bundestag, Achim Post, als Favorit für die Nachfolge Barleys gehandelt worden.

Heil soll bis November Generalsekretär bleiben

Als eine der ersten gratulierte die Berliner Staatssekretärin Sawsan Chebli Heil. Sie twitterte "Glückwunsch Hubi". Er habe ihre Unterstützung.

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

Korrektur anregen