Carmen Geiss: So reagiert sie auf den Wein-Shitstorm

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Robert und Carmen Geiss machen ungerne einen Hehl aus ihrem Reichtum

Carmen (52) und Robert Geiss (53) üben sich nicht gerne in Zurückhaltung, wenn es um ihren Reichtum geht. Das ist spätestens seit ihrer Doku-Soap bekannt. Doch immer öfter stoßen ihre dekadenten Ausflüchte in den sozialen Netzwerken sauer auf. Der neuste Aufreger: Ein Bild von Carmen bei Facebook, auf dem sie sich teuren Wein über einen Schlangenlederschuh gießt, und es mit den Worten "Nettes Lunch" kommentiert.

Ob die Millionärsgattin wirklich nicht absehen konnte, wie die Nutzer auf diese Geschmacklosigkeit reagieren würden? "Dekadentes Stück Sch... ohne RTL würdet ihr auch in Berlin Marzahn wohnen", ereifert sich ein Nutzer. Andere verweisen auf Menschen, die weniger Glück im Leben hatten und täglich ums Überleben kämpfen müssen: "Und andere haben nichts zu trinken".

Die erste Staffel von "Die Geissens" gibt es hier auf DVD zu kaufen

Doch Carmen selbst gibt sich erstaunlich unbeeindruckt von den Hasstiraden gegen sich und postet stattdessen lieber munter weiter Bilder von ihrem Monaco-Urlaub. Einzig mit einem Text-Bild scheint sie dezent Stellung zu nehmen: "Eigenartig, dass die Menschen, die am wenigsten über dich wissen, immer das meiste über dich schreiben", steht dort zu lesen.

Nichts aus den Fehlern gelernt

Wäre es der erste Pietät-Fehltritt, die Reaktionen würden wohl nicht so heftig ausfallen. Doch bereits vor einem Jahr setzte sich Carmen Geiss mit einem Bild gehörig in die Nesseln. Damals postete sie ein Foto aus dem Armenviertel in Kolumbien und versah den Schnappschuss mit dem unbedarften Kommentar: "Heute geht's mal in die Slums nach Cartagena" - als wäre es ein Freizeitpark. Dieser Fauxpas kostete die beiden damals einen lukrativen Deal mit sonnenklar.tv. Drohen nun erneut Konsequenzen?