"Let's Dance"-Star Popow wird von Fans ungerecht kritisiert - so reagiert er

Veröffentlicht: Aktualisiert:
HEINRICH POPOW
Aufgrund seiner Schmerzen konnte der Paralympics-Star Heinrich Popow nicht länger an der RTL-Show "Let's Dance" teilnehmen. | Florian Ebener via Getty Images
Drucken

Zu Anfang der Woche hatte Heinrich Popow, Leichtathlet und Tanzsternchen, bekanntgegeben, die RTL-Show “Let’s Dance” zu verlassen.

Seinen vorzeitigen Abschied begründete der Publikumsliebling mit seinen starken Schmerzen in Beinstumpf und Schulter. Einige seiner Fans nahmen das allerdings gar nicht gut auf und Popow musste Kritik einstecken.

Die wollte der Spitzensportler allerdings so nicht auf sich sitzen lassen und sprach nun klare Worte.

Mehr zum Thema: "Ausziehen, Ausziehen!" - so heiß ging es beim Let's Dance"-Halbfinale zu

Mit neun Jahren war Popow sein linkes Bein bis zum Oberschenkel amputiert worden. Der sportliche Junge ließ sich davon jedoch nicht entmutigen und wurde schließlich zum Leichtathleten an der Weltspitze.

Er tritt regelmäßig bei den Paralympics an. Auch in der “Let’s Dance”-Show hatte Popow mit seiner tänzerischen Leistung überzeugen können, bis die Schmerzen einfach zu groß wurden.

Seine Fans kritisieren Popow

Er erntete von seinen Fans allerdings herbe Kritik für diesen Schritt.

"Ich denke, dass es ein vereinbartes Spielchen ist, mit wem auch immer. Bei einer schweren Entzündung lässt man die Prothese erst einmal weg, damit der Stumpf entlastet wird und schneller heilen kann", schrieb ein Fan auf Facebook.

Popow konterte daraufhin über seinen Facebook-Account:"Du hast keine Ahnung, was du redest. Als Orthopädietechniker kann man auch in der Prothese entlasten.”

"Dumme Kommentare ohne Ahnung"

Er empörte sich, dass die Nutzer nichts Besseres zu tun hätten, als “dumme Kommentare ohne Ahnung” zu schreiben.

“Meinst du echt, dass ich sinnlos meine WM wegwerfe? Kannst ja für einen Tag meine Schmerzen haben! Ich kann da nur noch den Kopf schütteln!"

Ein anderer Nutzer unterstellte ihm, alles sei nur Fake. “RTL gab ihm eine Plattform, wo er sich profilieren konnte. Als sein Limit erreicht war, musste die Gesundheit herhalten. Jetzt wird alles dramatisch aufgezogen. Meine Meinung!"

Das ließ Popow so nicht auf sich sitzen und antwortete knapp, aber klar: "Falsche und respektlose Meinung."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g


(lm)

Korrektur anregen