Ehemaliger Berater Kohls stürzt bei deutschem Medienpreis von Balkon

Veröffentlicht: Aktualisiert:
FRITZENKTTER
Der ehemaliger Berater Helmut Kohls, Andreas Fritzenkötter, ist beim deutschen Medienpreis vom Balkon gestürzt | Franziska Krug via Getty Images
Drucken
  • Der ehemaliger Berater Helmut Kohls, Andreas Fritzenkötter, ist beim deutschen Medienpreis vom Balkon gestürzt
  • Laut Informationen der "Bild"-Zeitung soll Fritzenkötter sich mehrere Halswirbel gebrochen haben

Bei der Verleihung des deutsche Medienpreises in Baden-Baden hat sich offenbar ein tragischer Unfall ereignet.

Gegen Mitternacht sei Andreas Fritzenkötter, ehemaliger Berater von Altbundeskanzler Helmut Kohl, von einem Balkon gestürzt, wie diedie "Bild"-Zeitung berichtet. Der Mann wurde in ein Krankenhaus gebracht und operiert.

Die Gäste, unter ihnen auch der ehemalige US-Präsident und Preisträger Barack Obama, hatten sich für die After-Showparty im Restaurant Medici eingefunden.

Fritzenkötter fiel plötzlich über die Brüstung

Der Politik-Experte unterhielt sich laut dem Bericht rauchend mit Ex-Bundespräsident Joachim Gauck und TV-Moderatorin Katja Burkard, als er plötzlich zu lallen begonnen haben soll. Er habe sich an der Brüstung des Balkons gelehnt.

Der zwei Meter große Mann habe dann offenbar das Gleichgewicht verloren und sei rücklings über die Brüstung gefallen.

Fritzenkötter sei nicht alkoholisiert gewesen

"Herr Fritzenkötter sprach vor dem schlimmen Sturz auf einmal schleppend. Wir glauben, er fiel zuerst in Ohnmacht. Alkohol war nicht im Spiel. Er stürzte dann vor den Augen aller rückwärts über die Steinmauer. Wir dachten zuerst, er würde nie wieder aufstehen", sagte einer der Gäste der "Bild"-Zeitung.

Ein Hubschrauber brachte Fritzenkötter dann ins Klinikum in Ludwigshafen.

Ersten Diagnosen zufolge soll er sich laut "Bild" bei dem Sturz mehrere Halswirbel gebrochen haben. Fritzenkötter werde am Freitag operiert.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(ll)