NACHRICHTEN
26/05/2017 15:24 CEST | Aktualisiert 26/05/2017 17:22 CEST

5000 Kilometer von der Zivilisation entfernt machten Wissenschaftler eine grausame Entdeckung

Die Insel "Henderson Island" liegt im Südpazifik und zählt aufgrund ihrer außergewöhnlichen Schönheit und Unberührtheit zum Unesco-Weltkulturerbe.

Teile der Insel könnten aus einem Bilderbuch stammen – weiße Sandstrände, Kokosnusspalmen und verlassene Natur, soweit das Auge reicht.

Bei genauerem Hinsehen jedoch wird klar: Henderson Island ist gar nicht so unberührt, wie es auf den ersten Blick scheint.

Fast 38 Millionen Plastikteile

Das haben Untersuchungen von Jennifer Lavers von der “University of Tasmania” und Alexander Bond von der britischen “Royal Society for the Protection of Birds” ergeben.

Sie stellten fest, dass auf Henderson Island die weltweit größte Plastikmüll-Dichte herrscht. Fast 38 Millionen Plastikteile mit einem Gewicht von 17,6 Tonnen vermüllen derzeit die unbewohnte Pazifikinsel.

Der Grund: Die Insel befindet sich in einem der bekanntesten Müllstrudel weltweit.

Das Ausmaß seht ihr oben im Video.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp</p>
                                
                                            
<p>g

(chr)

Sponsored by Trentino