NACHRICHTEN
25/05/2017 09:11 CEST | Aktualisiert 25/05/2017 09:14 CEST

SEK-Einsatz in Wuppertal: Beamte finden drei Tote in Wohnheim - zwei Verdächtige festgenommen

dpa
SEK-Einsatz in Wuppertal: Beamten finden drei Tote in Wohnheim - zwei Verdächtige festgenommen

  • Die Polizei hat in einem Wohnheim in Wuppertal drei Leichen gefunden

  • Die Beamten nahmen zwei Männer fest - vermutlich ging ein heftiger Streit der Tat voraus

Nach einem Notruf haben Spezialkräfte der Polizei in einem Wohnheim in Wuppertal-Elberfeld drei tote Männer gefunden. "Wir gehen von einem Tötungsdelikt aus", sagte eine Polizeisprecherin am Donnerstag.

Zwei Tatverdächtige wurden am späten Mittwochabend noch am Tatort - einer sozialtherapeutischen Einrichtung - festgenommen. "Die beiden Männer wurden bisher noch nicht verhört", sagte die Polizistin.

Zu den Hintergründen hieß es: Der Tat sei vermutlich ein heftiger Streit vorangegangen.

"Wir wurden alarmiert, weil es hieß, jemand randaliere in dem Gebäude", sagte die Sprecherin. Der Notruf ging laut Informationen der "Bild"-Zeitung um 22 Uhr ein.

SEK wurde hinzugerufen

Wie die "Bild" weiter berichtet, entdeckten die Polizeibeamten zunächst zwei Tote. Weil unklar gewesen sei, ob sich der oder die Täter noch im Haus befanden, riefen die Beamten die Spezialeinheit (SEK) hinzu. Die wiederum hätten dann den dritten Toten gefunden.

Zur Identität der Opfer und der Festgenommenen wollte die Polizei keine Angaben machen.

Eine Mordkommission übernahm die Ermittlungen. "Polizisten in schwarzer Kleidung suchten am Tatort nach Spuren", berichtete ein dpa-Reporter aus Wuppertal. Vor dem Wohnheim standen Beamte mit umgehängten Maschinenpistolen. "Mehr Details gibt es zur Stunde erst mal nicht", betonte die Sprecherin am frühen Morgen.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp</p>
                                
                                            
<p>g

(mf)

Sponsored by Trentino