Queen Elizabeth II. bedankt sich bei den Helfern von Manchester

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Queen spricht mit einigen Bediensteten eines Kinderkrankenhauses in Manchester

Wenige Tage nachdem ein Selbstmordattentäter eine Bombe nach einem Konzert von Popstar Ariana Grande (23) gezündet und 22 Menschen in den Tod gerissen hat, hat Queen Elizabeth II. (91) ein Kinderkrankenhaus in Manchester besucht. Viele der Opfer des Anschlags in der englischen Arbeiterstadt sind Kinder und Jugendliche. Unter anderem bedankte sich die Queen bei den Sanitätern und Ärzten des Krankenhauses für ihren unermüdlichen Einsatz, wie die britische "Daily Mail" berichtet. 14 junge Opfer wurden nach dem Anschlag in das Hospital gebracht, von denen sich noch fünf auf der Intensivstation befinden.

Die Queen besuchte drei junge Opfer zwischen 12 und 15 Jahren sowie deren anwesende Eltern, um sich mit diesen über die schrecklichen Ereignisse auszutauschen. "Es ist furchtbar", habe Königin Elizabeth II. einem der Mädchen gesagt. "Sehr boshaft, auf eine solche Veranstaltung zu zielen." Ein anderes Mädchen erklärte der Queen wie "fantastisch" das Krankenhauspersonal sich doch um die Verletzten kümmere, was die Königin mit einem "Das ist wirklich prächtig" quittierte.

Alles über die Königin erfahren Sie in "Queen Elizabeth II. und die königliche Familie: Ein Leben für die Krone"

Korrektur anregen