Raquel Welch gibt selbst zu, dass sie sich verändert hat

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Raquel Welch gibt selbst zu, dass sie sich verändert hat

Das war peinlich! Raquel Welch (76, "Bandolero") wollte Ryan Gosling (36) bei einer Premiere überraschen - schließlich war sie sein Jugendschwarm, als er noch ein Teenie war. Gosling habe aber nur verdutzt geschaut, als sich Welch bei ihm vorstellte: Er hatte die Schauspielerin nicht erkannt. Das erzählte Welch in der US-Show "The Talk". "Ich ging zu ihm hin und habe mich vorgestellt und gelächelt. Er hat mich aber nicht erkannt", erzählte sie. "Er sagte: 'Oh mein Gott, du bist so anders als ich dachte.'"

Ganz so übel nahm es ihm Welch aber nicht: Immerhin sehe sie natürlich nicht mehr so aus wie in den 70er Jahren, als sie mit Filmen wie "Die drei Musketiere" (1973) oder "Sheila" (1973) bekannt wurde. "Das Mädchen von früher sah anders aus als ich heute - und immerhin sind auch einige Jahre vergangen", fügte sie hinzu. Ryan und sie hatten aber eine nette, kurze Unterhaltung. "Ich sprach ihn auf seinen Film 'Wie ein einziger Tag' an und sagte ihm, dass das einer der romantischsten Filme überhaupt sei und ich ihn als Schauspieler in dem Film liebe", so Welch weiter.

Sie sind ein Fan von Raquel Welch? Bestellen Sie hier die DVD "Eine Million Jahre vor unserer Zeit" mit ihr