Eine Schülerin wurde der Schule verwiesen - wegen dieses T-Shirts

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Die Oberstufenschülerin Summer wurde vergangene Woche von ihrer Schule suspendiert - wegen eines harmlosen T-Shirts. Die junge Amerikanerin besuchte die Hickory Ridge High School in Harrisburg im US-Bundesstaat North Carolina und ist dort Klassenbeste.

Die ausgezeichnete Schülerin erzählte dem amerikanischen Fernsehsender "NBC Charlotte", dass sie vergangene Woche während der Pause von ihrer Schulleiterin gebeten wurde, sich eine Jacke über ihr T-Shirt zu ziehen. Dieses entspräche nämlich nicht den Kleidungsvorschriften: Das T-Shirt zeigte Summers Schulter und hatte einen Rückenausschnitt (auch oben im Video).

Summer zog eine Jacke an - doch das reichte der Direktorin nicht

Summer entschuldige sich bei der Direktorin, denn sie dachte, das T-Shirt wäre in Ordnung und zog sich sogleich eine Jacke über. Allerdings war die Schulleiterin immer noch nicht zufrieden und verlangte von Summer, sich umzuziehen.

“Ich verstehe, wieso es Kleidungsvorschriften gibt. Aber ich dachte, dass sich der Fall erledigt hätte, nachdem ich die Jacke übergezogen habe”, sagt Summer gegenüber "NBC Charlotte".

Umziehen wollte sie sich dann jedoch nicht und bat die Direktorin, ihre Mutter anzurufen. Summer hatte während der vergangenen vier Jahre immer wieder kleinere Reibereien mit der Schulleiterin. Daher hat ihre Mutter darum gebeten, erst telefonisch verständigt zu werden, bevor disziplinarische Maßnahmen gegen ihre Tochter vorgenommen werden. Summers Mutter war allerdings nicht erreichbar.

Die Schulleiterin stellte die Schülerin vor ein Ultimatum

Während einer Schülerversammlung erschien auf einmal die Schulleiterin gemeinsam mit einem Sicherheitsbeauftragten. Sie baten alle Schüler bis auf Summer, die Sammlung zu verlassen.

“Der Sicherheitsbeauftragte war etwa eineinhalb Meter von mir entfernt und hatte seine Hand an der Waffe”, sagt Summer. “Die Schulleiterin stellte mich vor ein Ultimatum: Entweder ich ziehe mich um oder sie würden mich verhaften.”

Pointiert und meinungsstark: Der HuffPost-WhatsApp-Newsletter

2016-07-22-1469180154-5042522-trans.png

“Die Klassenbeste darf nicht an der Veranstaltung teilnehmen”

Genau in diesem Moment rief Summers Mutter an. Das Mädchen wurde nicht verhaftet, aber für zehn Tage der Schule verwiesen und durfte nicht mehr an Schulaktivitäten teilnehmen. Außerdem wurde sie von der Abschlussfeier ausgeschlossen. Die offizielle Begründung der Schule: Ungehorsam.

“Es macht mich wirklich traurig, dass ich nicht an der Abschlussfeier teilnehmen kann”, sagt sie. “Die letzten vier Jahre habe ich so hart dafür gearbeitet. Wir haben Drogendealer und Sexualstraftäter, die auf der Bühne stehen und ihr Diplom entgegen nehmen dürfen. Aber die Klassenbeste darf nicht an der Veranstaltung teilnehmen, weil sie ein T-Shirt anhatte, das ihre Schultern zeigte.”

Dieser Artikel erschien ursprünglich in der HuffPost USA und wurde von Lisa Radda übersetzt und bearbeitet.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jpg

(lm)