Der Papst unterhält sich mit der First Lady – seine erste Frage ist ein Seitenhieb gegen Präsident Trump

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Papst Franziskus war bei der Audienz mit der Familie des US-Präsidenten Trump offenbar zu Scherzen aufgelegt.

Nach dem Privatgespräch mit US-Präsident Donald Trump witzelte der 80-jährige Pontifex am Mittwoch mit First Lady Melania über die Essgewohnheiten deren Mannes: "Was geben sie ihm zu essen?", übersetzte der Dolmetscher die Frage des Papstes (auch im Video oben).

Ob sich der Papst damit über Trumps Statur lustig machen wollte, oder auf die aufbrausende Art des US-Präsidenten anspielte, ist nicht bekannt.

Im offiziellen Reporterpool des Weißen Hauses wurde Melanias Antwort zunächst mit "Pizza" übersetzt. Die "New York Times" berichtigte mittlerweile, es sei in dem Gespräch um "Potica" gegangen – ein beliebtes slowenisches Dessert. Die First Lady stammt aus Slowenien. Und der Papst gilt als Liebhaber des Kuchens - aber auch als Pizza-Fan hatte er sich schon geoutet.

Indes berichtet die israelische Nachrichtenseite "Haaretz", dass Trump bei seinem Besuch in Jerusalem vor allem amerikanisches Essen serviert bekommen habe.

Küchenchef Segev Moshe bereitete demnach Hamburger, Steak und Schokoladenkuchen zu. "Es war den Netanjahus wichtig, dass sich der US-Präsident fühlt wie zuhause", sagte der Koch.

Immerhin: Ein bisschen etwas Exotisches bekam Trump dann doch vorgesetzt. Rote-Bete-Ketchup, Senf-Aioli und Chips aus Reis und Grünkohl sollen auf der Karte gestanden haben, berichten Medien.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(ujo)

Korrektur anregen