NACHRICHTEN
24/05/2017 11:28 CEST

Meilenstein für den Klimaschutz: In China geht die größte schwimmende Solaranlage der Welt ans Netz

digitaltrends.com
Die schwimmende Solaranlage in China revolutioniert erneuerbare Energien.

  • Die größte schwimmende Solaranlage der Welt geht in China ans Netz

  • Sie erzeugt 40 Millionen Watt Leistung und hat dabei den Vorteil einer natürlichen Kühlung

  • Die Anlage stellt einen weiteren Meilenstein Chinas in der Entwicklung erneuerbarer Energien dar

China will sich als führende Nation im Bereich erneuerbarer Energien etablieren - und hat jetzt einen weiteren Meilenstein auf diesem Weg erreicht: In dem Land geht jetzt die größte schwimmende Solaranlage der Welt ans Netz.

Das Unternehmen Sungrow Power Supply installierte die Anlage nahe der Provinz Hainan in einer überfluteten Bergbau-Gegend.

Obwohl die Solarzellen insgesamt auf 40 Millionen Watt und damit sehr heiß laufen, ist die Technologie sehr ökologisch und nachhaltig. Denn die Lage auf dem Wasser sorgt für eine natürliche Kühlung der Anlage und beugt so materiellem Verschleiß vor.

Schwimmende Solaranlagen schaffen Freiflächen

Mit schwimmenden Solarzellen könnte mehreren Herausforderungen der Zukunft gleichzeitig begegnet werden.

Über die effiziente und umweltfreundliche Erzeugung von Energie hinaus, werden durch die Auslagerung der Zellen auf das Meer Landflächen frei, die neu genutzt werden können.

Gerade in Ländern wie China, die eine große Bevölkerungsdichte aufweisen, stellt sich die Frage nach effizienter Landnutzung permanent.

China ist Vorreiter im Bereich erneuerbarer Energien

Die schwimmende Solaranlage ist nicht Chinas einziges Vorzeige-Projekt in Sachen ökologischer Energiegewinnung. Der Longyangxia-Solarpark in der Provinz Qinghai etwa ist mit seinen 16 Quadratkilometern das größte Solarkraftwerk der Welt.

Chinas groß angelegte Forschung im Bereich der erneuerbaren Energien könnte grüne Technologie bald weltweit besser finanzierbar machen: Bis 2020 soll so der Preis von Solaranlagen durch bessere Technologien um ein Drittel sinken.

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp</p>
                                
                                            
<p>g

(jg)

Sponsored by Trentino