"Let's Dance": Deshalb geht's für Heinrich Popow nicht weiter

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Heinrich Popow und Kathrin Menzinger beim Tanz durchs

Ein echter Publikumsliebling muss in der RTL-Tanzshow "Let's Dance" die Segel streichen: Der zweifache Paralympics-Goldmedaillengewinner Heinrich Popow (33) kann nicht mehr weitertanzen, wie er am Dienstagabend auf Facebook mitteilte. Der Grund ist Berichten zufolge ein bitterer: Der Leichtathlet klage über eine Entzündung im Prothesen-Stumpf und einen Sehnenriss in der Schulter, schreibt "bild.de". Popow selbst hätte es wohl gerne noch weiter probiert... Die Ärzte hatten aber offenbar einen eindeutigen Ratschlag.

"Wenn es nach mir gegangen wäre, dann würde ich auf allen Vieren tanzen, aber ich muss den Ärzten Recht geben und meine Gesundheit schützen", erklärte Popow auf Facebook. "Der traurigste Post, den ich machen muss", klagte er. "Bitte gibt mir etwas Zeit, um alles zu verkraften und danach melde ich mich bei euch." Bereits im März hatte Popow der "Bild"-Zeitung in deutlichen Worten geschildert, wie hart das Tanzen mit Prothese sein kann: "Die ersten zwei Trainingstage war bei mir alles kaputt. Ich bin bei der Anbindung mit meinem puren Fleisch im Karbon drin."

Heinrich Popows Samba bei "Let's Dance" können Sie bei Clipfish noch einmal sehen

Wer Popow ersetzen wird, steht bereits fest: Giovanni Zarrella (39, "Viva La Mama") informierte ebenfalls am Dienstagabend seine Fans über sein "Let's Dance"-Comeback. "Es ist eine verrückte Nachricht, aber Marta und ich werden kommenden Freitag bei der Show wieder dabei sein", erklärte er auf Facebook. "Heinrich hat leider gesundheitliche Probleme und muss sich schützen und deshalb aussteigen. Das macht mich sehr traurig was meinen Freund Heinrich angeht. Aber natürlich stehe ich zur Verfügung und werde für ihn einspringen!