"Die Liebe wird siegen": Nach dem Manchester-Attentat schreibt eine Mutter diesen Brief an ihren Sohn

Veröffentlicht: Aktualisiert:
MUMMY
Die Bloggerin Mummy Mumbles bewegt mit einem emotionalen Brief an ihren Sohn. | facebook/ mummy mumbles
Drucken

Die Bloggerin Mummy Mumbles hat vor dem Hintergrund des Manchester-Attentates einen ergreifenden Brief an ihr Baby geschrieben.

Darin gesteht sie ihrem Kleinen, dass sie ihn zwar nicht immer beschützen kann, aber dass sie alles geben wird, um ihm beizubringen, selbst mutig zu sein.

Die Mutter appelliert an die Lebensfreude: Ihr Sohn soll rausgehen, die Welt umarmen und sich nicht "von den Monstern da draußen" einschüchtern lassen.

Der ergreifende Brief einer Mutter an ihren Sohn

"Hallo mein Kleiner,

die Nachricht von dem Terroranschlag in Manchester bricht mir das Herz. Wegen der Opfer. Wegen der Familien.

Wegen dir.

Wegen deinen Freunden und deiner Generation.

Ich habe Angst davor, dass diese Dinge immer und immer wieder passieren werden, je älter du wirst. Es macht mich krank, daran zu denken, dass ich dich vor diesen Barbaren, die all diese Dinge tun, nicht beschützen kann.

Während du aufwächst, wirst du irgendwann vielleicht glauben, dass es sicherer ist und mehr Sinn ergibt, einfach drinnen zu bleiben und nichts zu tun.

Als deine Mutter, die dich so sehr liebt, dass es wehtut, muss ich dir Folgendes sagen.

"Geh' da raus... und tu alles, was du willst!"

Tu das nicht. Geh' raus…. und tu ALLES!

Tu alles, was du willst.

Geh' überall hin, wo du hingehen willst.

Triff jeden, den du treffen willst.

Geh' auf Partys, in Clubs, geh' zur Schule und zur Universität, geh’ auf Reisen und steige in ein Flugzeug, fahre mit der U-Bahn und besuche Sportveranstaltungen, fahre in den Urlaub und schaue dir all die Sehenswürdigkeiten an, geh' shoppen und auf Konzerte, sieh dir Filme im Kino an und geh' in Restaurants essen.

Du wirst denken, dass es merkwürdig ist, dass ich das von dir verlange.

"Hab' keine Angst vor den Monstern"

Aber das sind meine Gründe:

Mein Job ist es, dich zu beschützen, dein ganzes Leben lang. Ich muss dich vor Monstern beschützen. Vor vielen Monstern kann ich dich beschützen, sie verjagen und dir versichern, dass sie weg sind und nicht wiederkommen werden. Aber nicht diese Monster.

Diese Monster tun furchtbare Dinge - überall auf der Welt.

Vor diesen Monstern werde ich dich nicht immer beschützen können.

Und als deine Mutter ist es unglaublich schwierig, mir das einzugestehen.

Aber wenn ich diese Monster schon nicht bekämpfen kann, dann werde ich dir verdammt nochmal beibringen, wie du sie selbst bekämpfst.

Einfach. Indem. Du. Dein. Leben. Lebst.

Sie wollen nämlich nicht, dass du das tust.

Also gewinnen sie nicht, wenn du genau das tust.

Also tu es. Jeden einzelnen Tag.

Hab nie Angst davor, dein Leben in vollen Zügen zu genießen.

Ich kann dir nicht garantieren, dass nicht auch du eines Tages dem Horror direkt ins Gesicht sehen musst. Aber vergiss nie: Sie können Stärke, Liebe und Entschlossenheit nicht töten. Ich kann dir nicht garantieren, dass keiner der Menschen, die du kennst, bei einem Anschlag getötet wird, oder - Gott bewahre -, dass du selbst verletzt wirst.

mummy mumbles
Die Bloggerin Mummy Mumbles und ihr kleiner Sohn (Credit: Facebook / mummy mumbles)

Aber vergiss nicht: Sie können Stärke nicht töten. Sie können Entschlossenheit nicht töten. Sie können Liebe nicht töten.

Und deine Generation wird die stärkste sein, die es je gab. Ihr werdet entschlossen sein, diese Menschen zu bekämpfen.

Und ihr werdet auch am meisten Liebe geben können, denn wir werden euch lehren, vor diesen Monstern keine Angst zu haben.

"Suche nach dem Guten in den Menschen"

Erinnerst du dich daran, dass es in jeder Geschichte die Guten und die Bösen gibt?

Suche nach den guten Menschen, mein Schatz. Suche nach denjenigen, die nach dem Anschlag in Manchester anderen geholfen haben.

Schau nach den Ärzten, den Krankenschwestern, Rettungshelfern, den Polizisten, Notfallhelfern, den Taxifahrern und allen anderen, die nach dem Attentat geholfen haben.

Suche nach den Leuten, die vorbeigekommen sind und Fremde umarmt haben. Suche nach den Eltern und Familien, die ihre Kinder in dieser Tragödie verloren haben, erhebe deine Stimme und sei solidarisch. Vereint euch, anstatt euch in Hass und Rache voneinander trennen zu lassen.

Suche nach der Stärke. Suche nach Entschlossenheit. Nach Liebe.

"Ich kann dich nicht immer beschützen, aber ich werde dir beibringen, selbst stark zu sein"

Ich werde nicht immer da sein können, um dich vor diesen Feiglingen zu beschützen. Aber ich werde dir beibringen, dich selbst zu beruhigen, durch die Courage, die Hoffnung und den Mut, die du überall siehst.

Ich werde dir beibringen, selbst mutig zu sein.

Wir werden euch beibringen, keine Angst zu haben und glücklicher und stärker zu sein und mehr zu leben, als wir es je getan haben.

Wir werden eure Hand halten und euch durch diese schwierige Phase führen. Wir werden euch zeigen, dass Helden immer über Bösewichte triumphieren. Wir versprechen es."

Mehr zum Thema: Es wird nicht nur ein Baby geboren, sondern auch eine Mami

Mit ihren Worten trifft die Bloggerin einen Nerv

Der ergreifende Brief wurde auf Facebook innerhalb von 24 Stunden nahezu 80.000 Mal geteilt und erhielt 52.000 Likes.

Die Reaktionen ihrer Leser zeigen, dass Mummy Mumbles in dieser schwierigen Zeit die richtigen Worte gefunden hat.

Eine Userin schreibt: "Wow, dein Brief hat mich ehrlich berührt. Heute morgen hatte ich Angst, meiner Sechsjährigen von den Vorfällen zu erzählen. Aber jetzt fühle ich mich stark."

Auch Betroffene melden sich zu Wort. "Nachdem ich meine Tochter gestern in Gefahr gebracht habe, indem ich mit ihr zu diesem Konzert gegangen bin, ist dein Brief genau das, was ich jetzt brauchte. Danke."

Leserumfrage: Wie fandet ihr uns heute?

2017-03-08-1488965563-6721107-iStock482232067.jp<br />
g

(lm)

Korrektur anregen