Linkin Park soll an Mashup-Album arbeiten - diese Rapper könnten dabei sein

Veröffentlicht: Aktualisiert:
Drucken

Haben eine lange Liste an Kollaborationswünschen: Linkin Park

Wochenlange Chart-Platzierungen, über fünf Millionen verkaufte Tonträger und Platin in unter anderem den USA, Deutschland und in der Schweiz: Das Mashup-Album "Collision Course" von Linkin Park und Rapper Jay Z (47) aus dem Jahr 2004 war ein Riesenerfolg. Die Single "Numb/ Encore" sorgt heute noch in den Rock-Diskotheken des Landes für Begeisterung. Kein Wunder also, dass sich viele Fans eine Fortsetzung der fruchtbaren Kollaboration wünschen. Bisher allerdings vergeblich und Jay Z würde zurzeit wohl ohnehin nicht zur Verfügung stehen.

Die Nachrichtenagentur spot on news hat bei Rapper und Hauptsongwriter Mike Shinoda (40) kurz vor der Veröffentlichung den neuen Linkin-Park-Albums "One More Light" nachgehackt, mit wem ein neues Mashup-Album denkbar wäre. "Es gibt so viele talentierte Rapper da draußen, von daher würde ich mich nicht nur für einen Künstler entscheiden", stellt Shinoda zunächst klar. Und tatsächlich, die Liste seiner Favoriten für solch ein Projekt wäre ziemlich lang: "Ich liebe Kendrick Lamar, wir haben Pusha T und Stormzy auf unserem Track 'Good Goodbye', die beiden sind unglaublich talentiert, ich liebe Drake, Big Sean, 2 Chainz, Chance the Rapper und Travis Scott."

Das neue Album "One More Light" von Linkin Park können Sie hier bestellen

Eine beindruckende Ansammlung an Künstlern. Würde es also tatsächlich eines Tages zu so einem Album kommen, würden Linkin Park höchst wahrscheinlich viele Fans wirklich glücklich machen.